„Stromberg“ - Staffel eins bis fünf

Die Serie „Stromberg“ wurde seit dem Beginn im Jahre 2004 als „Mockumentary“, sozusagen als fiktive Doku aufgezogen, um damit Doku-Soaps zu parodieren. Die Staffeln eins bis fünf drehen sich um die Hauptperson und Büro-Chef Bernd Stromberg aka Christoph Maria Herbst. Als Capitol-Chef ist dieser eine echte Niete und zeichnet sich darin aus, kein Fettnäpfchen auszulassen. Die Charaktere sind stark stereotyp gezeichnet – und befinden sich in einem ständigen gespannten Verhältnis.

Erfolgsformat „Stromberg“

Die Erfolgsserie „Stromberg“ wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und erhielt durchgehend positive Kritik. So wurde Stromberg in der „FAZ“ als „schlimmster Chef aller Zeiten“ betitelt, die „Süddeutsche“ zählt „Stromberg“ „zum Besten und Intelligentesten, was es auf ProSieben bislang zum Lachen gab“. Ausgezeichnet wurde die Fernsehserie zudem mit dem Adolf-Grimme-Preis, dem Bayerischen Fernsehpreis, dem deutschen Comedy- und Fernsehpreis. 2007 wurden zudem ein Computerspiel sowie das Buch „Bernd Stromberg“ auf den Markt gebracht.

„Der Papa ist zurück“

Im Projekt „Stromberg – der Film“ werden die altbewährten Schauspieler Bjarne Mädel aka Ernie, Oliver Wnuk aka Ulf und Diana Staehly aka Tanja an der Seite von Christoph Maria Herbst zu sehen sein. 2011 wurde für die Produktion des Films binnen einer Woche über eine Million Euro durch Schwarmfinanzierung gesammelt. Am 19. Februar haben die Dreharbeiten begonnen, die bis Anfang 2013 abgeschlossen wurden. Der Film startete am 20. Februar 2014.

Die FreeTV Premiere folgt nun am 25.10.2015 auf ProSieben.

Videos zu Stromberg - Der Film