Die Handlung von "Northmen – A Viking Saga"

In dem Film "Northmen – A Viking Saga" wird im Jahr 873 nach Christus eine Horde wilder Wikinger von ihrem eigenen König verbannt und nimmt daraufhin das Kloster Lindisfarne in Britannien ins Visier. Ihr Raubzug wird jedoch von einem Sturm überrascht und die Nordmänner stranden im feindlichen Schottland. Nur gemeinsam haben die wilden Kämpfer eine Chance, sich ins Wikingergebiet Danelag durchzuschlagen. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit und eine Jagd auf Leben und Tod beginnen.

Die Besetzung von "Northmen – A Viking Saga"

Die Hauptrolle des Wikinger-Anführers "Asbjörn" in dem Film "Northmen – A Viking Saga" übernimmt Tom Hopper, bekannt durch die britische TV-Serie "Merlin". An seiner Seite sind Ken Duken als "Thorald" und Ryan Kwanten als geheimnisvoller Mönch "Conall" zu sehen. Den Part der "Lady Inghean" spielt die irische Darstellerin Charlie Murphy. Johann Hegg, Frontmann der Metal-Band "Amon Amarth" ist als Wikingerkrieger "Valli" mit an Bord.

Der historische Hintergrund von "Northmen – A Viking Saga"

Der Film "Northmen – A Viking Saga" ist von realen historischen Ereignissen und Orten inspiriert. Im Jahr 793 überfielen Wikinger aus dem skandinavischen Raum das Kloster Lindisfarne an der Nordostküste Englands. Dieser Raubzug wird gemeinhin als Beginn des Wikingerzeitalters gewertet. Das Danelag war ein Gebiet der dänischen Wikinger in England, in dem "dänisches Recht" herrschte.

 

>>> Zum Kinostart verlosen wir eine Heimkinoanlage von ONKYO <<<