Oscars ® 2018

„The Salesman“ gewinnt bei den Oscars® 2017

Oscar® Gewinner 2017: Bester fremdsprachiger Film

Das iranische Drama „The Salesman“ hat die Academy überzeugt und bei den Oscars® 2017 in der Kategorie „Bester fremdsprachiger Film“ gewonnen.

Taraneh Alidoosti
© WENN.com

Endlich ist es soweit, die Gewinner der Oscars® 2017 stehen fest. Natürlich liegt die Aufmerksamkeit auf dem Oscar®-Gewinner in der bekanntesten Kategorie „Bester Film“. Für alle Filmfans aber, die sich nicht aus den USA eingeschaltet haben, ist auch der Oscar® für den besten fremdsprachigen Film interessant. Vor allem, weil mit „Toni Erdmann“ in diesem Jahr auch mal wieder ein deutscher Film unter den Nominierten war. Weitere Nominierte waren „Ein Mann namens Ove“ (Schweden), „Tanna“ (Australien), „Land of Mine (Dänemark) und „The Salesman“ (Iran). Am Ende hatte das iranische Drama dann die Nase vorn und darf sich jetzt zu den Oscar®-Gewinnern 2017 zählen. Der Goldjunge muss nun allerdings per Post zu Regisseur Asghar Farhadi gebracht werden. Aus Protest gegen das Einreiseverbot von Präsident Donald Trump nahm er nicht an der Verleihung teil. Wir haben alle wichtigen Infos zum prämierten Film.

 

„The Salesman“ – Filmfakten im Überblick

Originaltitel: Foruschande

Genre: Thriller/Drama

Regie: Asghar Farhadi

Drehbuch: Asghar Farhadi

Darsteller: Shahab Hosseini (Emad), Taraneh Alidoosti (Rana), Babak Karimi (Babak), Farid Sajadhosseini (Der Mann), Mina Sadati (Sanam)

Länge: 123 Minuten

FSK: 12

 

„The Salesman“: eine folgenschwere Verwechslung

Emad und Rana sind auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Das junge Paar kann nicht in seiner alten Wohnung bleiben, da diese unbewohnbar ist. Die beiden sind Schauspieler und einer ihrer Freunde aus dem Theater kann ihnen eine neue Wohnung anbieten. Was die beiden zunächst nicht wissen: Die ehemalige Mieterin war eine Prostituierte. Als Emad bei den Proben für seine Rolle im Stück „Tod eines Handlungsreisenden“ ist, dringt ein Kunde der Vormieterin in die Wohnung ein. Er vergewaltigt Rana und verschwindet wieder. Das Erlebnis zerstört die junge Frau und verändert die Beziehung zu Emad. Ihr Freund macht sich daraufhin auf die Suche nach dem Freier.

 

„The Salesman“: Ein verdienter Oscar® 2017

Nach der Veröffentlichung von „The Salesman“ überschlugen sich die Kritiker fast vor Lob. Die feinfühlige Leistung des Regisseurs, die emotionale Bandbreite der Hauptdarsteller und die packende Story hatten die Lorbeeren aber auch redlich verdient. Kein Wunder also, dass die Jurys der großen Filmpreise auf den Film aufmerksam wurden. Beim Filmfestival von Cannes gewann „The Salesman“ Preise für das beste Drehbuch und den besten Hauptdarsteller. Die Jury der Oscars® belohnte Regisseur und Crew nun mit einem Oscar® für den besten fremdsprachigen Film. Für Regisseur Asghar Farhadi ist es bereits das zweite Mal, dass einer seiner Filme in dieser Kategorie ausgezeichnet wurde. 2011 gewann „Nader und Simin – Eine Trennung“, das Drama über eine Familie aus dem Teheran, einen Oscar® als bester fremdsprachiger Film.