VornameAdrien
NachnameBrody
LandVereinigte Staaten von Amerika
Alter45
Geburtstag14.04.1973
GeburtsortWoodhaven
SternzeichenWidder
Geschlechtmännlich

Zuerst drückte Halle Berry einem sichtlich erfreuten Adrien Brody den Oskar in die Hand - bis hier lief alles nach Plan -, dann konnte sich der damals 29-jährige Schauspieler nicht mehr halten. Er schnappte sich Berry und drückte ihr über eine halbe Minute lang einen dicken Knutscher auf den Mund. In Roman Polanskis „Der Pianist“ hatte Adrien Brody eine Performance abgeliefert, für den ihn die Academy schlichtweg nicht mehr ignorieren konnte. Sein Erfolg kam aber nicht über Nacht, vielmehr steckten viele Jahre harter Arbeit in seiner Karriere.

1973 kam Adrien Brody im New Yorker Stadtteil Queens auf die Welt. Als Kind trat er bereits als Zauberkünstler bei Geburtstagen auf. Sogar einen Künstlernamen hatte er damals schon: „The Amazing Adrien“ - übersetzt etwa „Der fantastische Adrien“. Brody träumte schon in seiner Kindheit von der Schauspielerei und weil er mit seinem Traum bei seiner Mutter Sylvia Plachy - einer Fotojournalistin aus Ungarn - auf offene Ohren stieß, wurde er tatkräftig unterstützt. Das lag vielleicht auch daran, dass er als Einzelkind besonders umsorgt wurde.

Gleich mit seinen ersten größeren Filmrollen konnte Adrien Brody sein Talent zeigen, etwa 1998 in dem Antikriegsdrama „Der schmale Grat“ oder dem Krimi-Drama „Summer of Sam“ von 1999. Brody hat immer eine lebhafte Mischung von Mainstream und Arthouse-Kino beibehalten. So schoss er sich 2010 in dem Remake des Arnold Schwarzenegger Films „Predators“ durch einen außerirdischen Dschungel, war 2011 aber schon wieder in Woody Allens „Midnight in Paris“ zu sehen. Die nächsten Filmprojekte in seinem Steckbrief werden also vermutlich ähnlich abwechslungsreich.