VornameCharlotte
NachnameRoche
LandDeutschland
GeburtsortHigh Wycombe, England
Alter41
Geburtstag18.03.1978
SternzeichenFische
Geschlechtweiblich
Haarfarbebrünett

Biografie zu Charlotte Roche

Charlotte Elisabeth Grace Roche wird 1978 in High Wycombe, England, geboren und verbringt ihre Kindheit in London, den Niederlande und Deutschland. Das Gymnasium bricht sie nach der elften Klasse ab und gründet zusammen mit drei Freundinnen die Garagenrock-Band "The Dubinskis". Nach einem Casting arbeitet sie 1998 als Moderatorin der Musiksendung "Fast Forward" auf VIVA Zwei. Mit ihrer zweiten eigenen Sendung "Trendspotting" wird sie zum Aushängeschild des Senders. Im selben Jahr wird sie für ihren „ihren kompetenten und doch eigenen Moderationsstil“ für den Grimme-Preis nominiert und mit dem "Bayerischen Fernsehpreis" ausgezeichnet.

Für ProSieben moderiert Charlotte Roche ab 2003 ihre eigene Interview-Sendung "Charlotte Roche trifft …", die jedoch nach nur 13 Folgen wieder eingestellt wird. Weitere Auftritte als Moderatorin folgen unter anderem bei ARTEvier und dem ZDF-Musikmagazin "Tracks", aber der große Erfolg bleibt aus. Erst ab 2008 geht es mit der Karriere wieder aufwärts, unter anderem mit ihrer Sendung "Charlotte Roche unter …" auf 3sat und als Nachfolgerin von Amelie Fried bei der Radio-Bremen-Talkshow "3 nach 9", die sie gemeinsam mit dem ZEIT-Herausgeber Giovanni di Lorenzo moderiert.

Feuchtgebiete - "geschriebener Porno" wird zum Bestseller des Jahres

2008 ist die Zeit reif für einen Skandal, der bis heute ihre Vita als Buchautorin ziert. Mit dem teilweise autobiografischen Roman "Feuchtgebiete" gelingt Charlotte Roche der große Wurf mit einem für viele Leser verstörenden Einblick in ihr Sexualleben. Der Roman wird jedoch mit 1,3 Millionen Exemplaren zum meistverkauften Buch Deutschlands und belegt bei Amazon Platz 1 der internationalen Bestsellerlisten. Die Spiegel-Bestsellerliste führt das Werk, welches sehr offen mit sexuellen Tabu-Themen umgeht, insgesamt 30 Wochen lang an. Anno 2013 kommt die gleichnamige Romanverfilmung in die Kinos und wird einer der erfolgreichsten deutschen Filme des Jahres.

In der Zwischenzeit veröffentlicht sie ihr zweites Buch mit dem Titel "Schoßgebete" (2011), welches an die großen Erfolge des Vorgänger-Werkes anknüpfen kann. Danach verlässt Charlotte Roche den Schreibtisch wieder und moderiert ab März 2012 zusammen mit Jan Böhmermann die Talkshow "Roche und Böhmermann" bei ZDFkultur - sie läuft bis Anfang 2013. Im August 2019 kann dann das TV-Publikum noch eine ganz andere Seite von der brünetten Moderatorin erleben: in der ProSieben-Show "Das Duell um die Welt" stellt sie sich bei Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf einer riskanten Herausforderung.    

Privat ist Charlotte Roche seit 2007 mit dem Brainpool-Mitbegründer Martin Keß verheiratet. Das Paar hat zwei Kinder aus vorangegangenen Partnerschaften. Übrigens war Charlotte Roche bis vor kurzem noch offiziell britische Staatsbürgerin, doch aufgrund des bevorstehenden Brexit 2019 wechselte sie zur deutschen Staatsbürgerschaft.