VornameGunter
NachnameSachs
LandDeutschland
Alter87
Geburtstag14.11.1932
GeburtsortSchweinfurt
SternzeichenSkorpion
Geschlechtmännlich

Der Steckbrief von Gunter Sachs weißt ihm viele Tätigkeiten nach. Nach seinem Studium der Mathematik und Wirtschaft absolviert der Tausendsassa eine Feinmechaniker- und eine Banklehre, dazu kommt ein französisches Dolmetscherdiplom. Nach dem Suizid seines Vaters tritt Gunter als stellvertretender Vorsitzender in den Aufsichtsrat der Sachs-Gruppe ein. Nach dem Tod seiner Frau wurde Sachs in den 60ern als Playboy populär. Besonders seine Liaison mit der persischen Ex-Kaiserin Soraya sorgte für Schlagzeilen. Von ´66 bis ´69 war er mit der Schauspielerin Brigitte Bardot verheiratet.

In den 50er Jahren war Gunter Sachs aktiver Sportler und gewann 1959 den Junioren-Europameistertitel im Zweierbob. Zehn Jahre später wurde er Präsident des „St. Moritz Bobsleigh Club“. Zu seinem 40-jährigen Dienstjubiläum wurde ein Platz oberhalb der Bobbahn in „Plazza Gunter Sachs“ umbenannt. Auch in der Kunstszene war der Playboy Gunter Sachs kein Unbekannter. Zusammen mit Konstantin von Bayern war er Präsident des Vereins „Modern Art Museum München“. Mit dem Maler Andy Warhol verband ihn eine enge Freundschaft.

Seit Ende der 50er Jahre beschäftigte sich Playboy Gunter Sachs mit dem Film. Zur selben Zeit kümmerte er sich um eine kranke Freundin. Um sich abzulenken, fing er an, Dokumentarfilme über seine damalige Heimat zu drehen. Von 1963 bis 1968 dreht er fünf Kurzfilme, die auf verschiedenen Festivals ausgezeichnet wurden. Auch seine Arbeiten als Fotograf erhielten internationale Anerkennung.

Im Mai 2011 erschoss sich Gunter Sachs im Alter von 78 Jahren. In einem Abschiedsbrief erklärte er den Grund für seinen Suizid. Er habe an sich deutliche Symptome einer Alzheimererkrankung festgestellt und wolle sein leben jetzt beendet, bevor er keine Kontrolle mehr darüber habe.