VornameHenning
NachnameBaum
LandDeutschland
Alter47
Geburtstag20.09.1972
GeburtsortEssen
SternzeichenJungfrau
Geschlechtmännlich

Henning Baum wollte eigentlich Fallschirmjäger werden - nur dafür hätte er sich ziemlich lange verpflichten müssen, was dem Schauspieler aus Essen so gar nicht passte. Die Alternative: Zivildienst als Rettungssanitäter. Der FAZ sagte er dazu „Das war keine Übung, sondern das echte Leben“. In der Medizin hat es Henning Baum aber nicht gehalten. Er wollte auf die Bühne.

Mit seinen 1,84 Metern machte Henning Baum seine körperliche Präsenz zu seinem Schauspiel-Kapital. Geboren 1972 und aufgewachsen im Ruhrpott, ergatterte er einen der acht begehrten Plätze an der renommierten „Schauspielschule Bochum“ - 800 Mitbewerben hatten sich mit ihm auf die Plätze beworben. Das hieß am Tag Schauspielstunden und abends zum Karate, Fechten oder Boxen. Auf der Bühne und vor der Kamera konnte er sein Training voll zum Einsatz bringen. Dass er buchstäblich nur aus Muskeln bestand, war aber leider ein kleines Problem: In seinem Steckbrief konnte er zunächst nur Nebenrollen verbuchen, meistens als Soldat oder einsilbiger Schlägertyp.

Henning Baum dachte trotzdem nicht ans Aufgeben. 2002 bekam er schließlich in „Mit Herz und Handschellen“ die Rolle des schwulen Kommissars Leo Kraft. Freunde prophezeiten ihm zwar das Ende seiner Karriere mit dieser Rolle, aber das genaue Gegenteil trat ein. Henning Baum konnte nämlich dem Publikum zeigen, dass er auch Charakterrollen spielen konnte. Mit „Der letzte Bulle“ - ebenfalls eine Sat. 1 Produktion - setzte er seinen bisherigen Erfolg fort. Für diese Paraderolle als antiquierter Macho-Cop Michael „Mick“ Brisgau gab es dann auch von allen Seiten Anerkennung.