VornameMario
NachnameBasler
LandDeutschland
GeburtsortNeustadt an der Weinstraße, Rheinland-Pfalz
Alter51
Geburtstag18.12.1968
SternzeichenSchütze
Geschlechtmännlich
Haarfarbeweiß

Biografie zu Mario Basler

Wenn es einen Verein gibt, dem Mario Basler noch heute viel zu verdanken hat, dann ist es mit Sicherheit der 1. FC Kaiserslautern. Dort spielt der 1968 in Neustadt an der Weinstraße geborene Fußballer zwischen 1984 und 1987 in der Jugend. Das Talent von Mario Basler wird schnell erkannt, sodass er 1987 den Sprung zum Profikader der "Roten Teufel" schafft. Wirklich durchsetzen kann er sich bei den Profis jedoch nicht, meist spielt er somit für die Amateure. 

Bis Basler sich in der Bundesliga einen Namen macht, muss er mehrere Stationen durchwandern. So kickt er zunächst für Rot-Weiss Essen (1989 - 1991) und danach bei der Hertha BSC (1991 - 1993). Erst bei Werder Bremen, wo er 1993 einen Vertrag unterschreibt, gelingt ihm der Durchbruch. 1994 gewinnt er mit dem SV den DFB-Pokal, ein Jahr später verfehlt er den nächsten Erfolg nur knapp und wird Vize-Meister hinter Borussia Dortmund. Immerhin ballert sich Mario Basler in diesem Jahr zum Torschützenkönig. 

Baslers internationaler Durchbruch bei der Europameisterschaft 1996

Die ganz große Trophäe darf Mario Basler dafür auf der internationalen Bühne in den Händen halten. Bei der Europameisterschaft 1996 in England kann er sich mit der deutschen Nationalmannschaft im Finale gegen Tschechien durchsetzen. Nach dem EM-Titel zeigen nun auch Top-Clubs aus dem Ausland Interesse an dem Dribbelkünstler.

Mario Basler entscheidet sich jedoch, zum FC Bayern München zu wechseln, mit dem er in den Folgejahren den DFB-Pokal (1998) und zwei Mal die Deutsche Meisterschaft (1997 & 1999) gewinnt. Außerdem erzielt er 1999 im Champions-League-Finale das 1:0 für den FC Bayern gegen Manchester United. Allerdings fangen sich die Münchner in einer dramatischen Schlussphase noch zwei Treffer ein und verlieren das Match mit 1:2. Nach drei Jahren beim FC Bayern kehrt Mario Basler 1999 wieder zum 1. FC Kaiserslautern zurück und verbringt dort seine nächsten vier Jahre. Seine Profikarriere als Fußballer beendet Mario Basler 2004 allerdings im Ausland, bei Al-Rayyan in Katar. Seitdem arbeitet der Ballkünstler als Trainer.

Der Mittelfeld-Star abseits des grünen Rasens

In Erinnerung bleibt Mario Basler der Fußballwelt aber nicht nur aufgrund der sportlichen Leistungen, sondern auch wegen seines provokanten Verhaltens und der flotten Sprüche, die er auf und abseits des Platzes bringt. So antwortet er beispielsweise auf die Interview-Frage, wie es seinem Mitspieler Dietmar Hamann nach dessen Schlaganfall gehe: "Ganz gut. Ich hab mich die ganze Nacht um seine Frau gekümmert!" Diese Entertainer-Qualität verhilft ihm 2016 zu einem Einzug bei "Promi Big Brother", wo er am Ende auf Platz 3 landet. Außerdem stellt er sich im TV weiterhin gerne sportlichen Herausforderungen etwa bei der "Großen ProSieben Völkerball Meisterschaft 2016" oder bei der "Promi-Darts-WM" 2017. Vermutlich ist aber nichts davon vergleichbar mit der Herausforderung, die im September 2019 in der Action-Show "Joko gegen Klaas – Das Duell um die Welt" auf ihn wartet.