VornameAxel
NachnameStein
LandDeutschland
Alter36
Geburtstag28.02.1982
GeburtsortWuppertal
SternzeichenFische
Geschlechtmännlich

Der in Wuppertal geborene Axel Stein begann seine Schauspieler-Karriere schon als Kind in mehreren kleinen Filmrollen fürs Fernsehen sowie einer „Digimon Virtual Pets“-Werbung. 1999 bis 2008 gehörte er zur Besatzung der Sitcom „Hausmeister Krause“ und sorgte beim Publikum mit seiner lustigen Art immer wieder für Lacher.

Doch der Schauspieler wollte mehr auf seinem Steckbrief vorweisen können: 2000 war Axel Stein erstmals auf der Kinoleinwand in der Hauptrolle von „Harte Jungs“ zu sehen. Von da an konnte er sich nicht mehr über mangelnde Arbeit beklagen: In den TV-Serien „Der Fahnder“ (2001) und „SK Kölsch“ (2002) hatte er je einen Gastauftritt. Durch Kinofilme wie „Schule“ (2000), „Feuer, Eis und Dosenbier“ (2002) und „Knallharte Jungs“ (2002) blieb er im Gedächtnis des Publikums. Dafür gewann er 2002 gleich drei deutsche Comedypreise. Seine Popularität ausnutzend, produzierte Axel Stein seine eigene Comedy-Serie „Axel!“, sowie ab 2003 „Axel“ will‘s wissen“.

Von da an bekam der Schauspieler auch Rollen in größeren deutschen Produktionen wie „Barfuss“ (2005) von und mit Til Schweiger, „7 Zwerge - Der Wald ist nicht genug“ mit Otto Waalkes und in der Komödie „Kein Bund fürs Leben“ (2007). Seit 2011 gehört Axel Stein zur Sat.1 „Wochenshow“.

Beim „TV total Stock Car Crash Challenge“ von Stefan Raab bewies Axel Stein, dass er auch ein hervorragender Autofahrer ist: Viermal schon wurde er Erster, einmal Zweiter und einmal belegte er den dritten Platz. Somit ist er der erfolgreichste Teilnehmer des Wettbewerbs.