NachnameCampino
LandDeutschland
GeburtsortDüsseldorf
Alter57
Geburtstag22.06.1962
SternzeichenKrebs
Geschlechtmännlich
Haarfarbedunkelblond

Biografie zu Campino

Andreas Frege alias Campino wurde als Sohn eines deutschen Richters und einer gebürtigen Engländerin und Oxford-Absolventin am 22. Juni. 1962 in Düsseldorf geboren. Der deutsch-britische Sänger und Songwriter wuchs zweisprachig und mit fünf Geschwistern auf. Seine Leidenschaft für Punkmusik entdeckte er durch seinen älteren Bruder John Frege.

Die Gründung der Toten Hosen

In jungen Jahren entstand sein heutiger Künstlername. Seine Mitschüler sollen ihn nach den berühmten Fruchtbonbons benannt haben. Einige Jahre später lernte er seinen späteren Bandkollegen Michael Breitkopf kennen. Zu seiner Schulzeit war Frege Sänger und Teil der Band "ZK". Nach dem im Jahr 1982 bestandenen Abitur war Campino für acht Monate bei der Bundeswehr und leistete danach gemeinsam mit Michael Breitkopf den Zivildienst ab. Nach dem Ausstieg aus seiner langjährigen Jugendband gründete er gemeinsam mit Andreas von Holst, Michael Breitkopf, Andreas Meurer, Trini Trimpop und Walter Hartung die Band "Die Toten Hosen" und ist bis heute der Frontman der Gruppe.

Familienangelegenheiten von Andreas Frege

Campino nahm im März 2019 die britische Staatsbürgerschaft an und ist somit Doppelstaater, er besitzt nun die Staatsangehörigkeit seiner Mutter als auch die seines Vaters. Seine ältere Schwester Judith Frege ist Balletttänzerin und Buchautorin. Michael Frege, ein weiterer Bruder, ist ein angesehener Rechtsanwalt und trat somit in die Fußstapfen seines Vaters.

Im Jahr 2001 lernte Campino seine zukünftige Frau Karina Krawczyk, eine deutsche Schauspielerin polnischer Herkunft kennen. Ihr gemeinsamer Sohn Lenn Julian kam 2004 zur Welt.

Öffentliches Auftreten und Engagement Campinos

Campino hat als Sprecher der Band "Die Toten Hosen" und Person des öffentlichen Lebens eine hohe Medienpräsenz. Außerdem wurde der Sänger in einigen Talkshows im Fernsehen zum Thema Kultur und Glaube nach seiner Meinung gefragt. Für bekannte TV-Sender wurden mehrere Dokumentationen über den Rockstar gedreht und im deutschen Fernsehen ausgestrahlt. In der Rolle des Journalisten arbeitete Andreas Frege bereits für mehrere Zeitschriften und befragte die damalige Jugendministerin Angela Merkel sowie Paul McCartney zum Thema Drogen, Alkohol und Popmusik.

Campino war bereits als Schauspieler auf der Bühne und Leinwand zu sehen. So übernahm er in dem 1992 gedrehten Film "Langer Samstag" (mit Gisela Schneeberger und Jochen Busse) die Hauptrolle, ebenso in dem Wim Wenders-Film "Parlermo Shooting (2008; mit Dennis Hopper und Milla Jovovich. Zwischenzeitlich stieg er in die Rolle des Mackie Messer in Bertolt Brechts "Dreigroschenoper" im Metropol-Theater.

Außerdem ist der Sänger seit Dezember 2006 Pate für das Projekt "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" an der Regine-Hildebrandt-Schule in Birkenwerder.