VornameElton
NachnameJohn
LandGroßbritannien
Alter72
Geburtstag25.03.1947
GeburtsortPinner / Middlesex (Großbritannien)
SternzeichenWidder
Geschlechtmännlich
Haarfarbedunkelblond

Biografie zu Sir Elton John

Reginald Kenneth Dwight, wie der Sänger mit bürgerlichem Namen heißt, lernte Klavier und Musiktheorie an der „Royal Academy of Music“, gründete seine erste Band und arbeitete als Hotel- und Tour-Pianist. 1967 lernte er – inzwischen mit dem Künstlernamen Elton John – über ein Zeitungsinserat den Texter Bernie Taupin kennen, mit dem der Sänger bis heute zusammenarbeitet.

1969 stellten sie ihr erstes Album Empty Sky fertig. Doch erst das zweite Album Elton John mit dem Hit Your Song wurde zum Erfolg. Danach nahm Elton John Alben fast wie am Fließband auf. 1973 erschien mit Goodbye Yellow Brick Road bereits sein siebtes Studioalbum - und mit über 30 Millionen verkauften Scheiben ist es auch sein erfolgreichstes Album. Das als Doppelalbum kreierte Werk beinhaltet u.a. die Originalversion von Candle in the Wind - ursprünglich eine Hommage an Norma Jean alias Marilyn Monroe

Elton John wird zur Pop-Ikone der 1970er

Im Laufe der 1970er landete Elton John vor allem im Englisch-sprachigem Raum einen Hit nach den anderen hervor, darunter Titel wie Daniel, Don't let the Sun goes down on me, Someone saved my Life tonight und Sorry seems to be the hardest Word - allesamt Balladen. In Deutschland wurden jedoch eher die flotteren Songs von Elton John zu Hits, wie etwa der Crocodile Rock sowie Don’t go breaking my heart im Duett mit Kiki Dee. Die 1970er beendete Elton John damit, dass er als erster westlicher Künstler eine Konzert-Tournee durch die damalige Sowjetunion machen durfte. 

Auch in den 1980ern blieb Elton John der Erfolg stets treu. Lieder wie Blue Eyes, I'm Still Standing, Sad Songs, Nikita sowie Sacrifice mischten die von Wave und New Romantic geprägten Hitparaden kräftig auf. Längst war er zu einem der erfolgreichsten Musiker seiner Zeit aufgestiegen. Doch Ende der 1980er zwang ihn sein jahrelanger Drogenkonsum erst zu einer folgenschweren Kehlkopf-Operation, dann zur langen Rehabilitation. Danach musste er das Singen erst wieder neu erlernen. 

"Candle in the Wind" bricht alle Rekorde

1992 gelang Elton John ein vielbeachtetes Comeback mit dem Album The One, das sich mehr als 16 Millionen Mal verkaufte. Einer seiner größten Erfolge ist der Soundtrack zum Disney-Film Der König der Löwen (1994). Für den Titelsong Can you feel the Love tonight erhielt Elton John den Oscar. 

Nach Diana's Tod landete Elton John 1997 seinen größten, aber auch traurigsten Hit mit der Neuauflage von Candle in the Wind. Die Single verkaufte sich weltweit rund 37 Millionen Mal und war fast überall an der Spitze der Charts zu finden. Candle in the Wind steht im Guinness-Buch der Rekorde als weltweit erfolgreichste Single aller Zeiten. 

Sir Elton John, der Ritter

Bereits seit den 1980ern engagierte sich der bekennende Homosexuelle in der AIDS-Hilfe. 1995 wurde der Sänger von Königin Elisabeth II. zum "Commander of the Order of the British Empire" ernannt, 1998 zum Ritter geschlagen – seitdem darf er sich Sir Elton John nennen. 2005 heiratete er seinen langjährigen Lebenspartner David Furnish, 2010 wurden sie Eltern eines Sohnes, den eine Leihmutter austrug.

2013 wurde Elton Johns sehnlichster Wunsch noch einmal erfüllt: Der Sänger und sein Mann David Furnish haben ihren zweiten Sohn Elijah bekommen, der ebenfalls von einer Leihmutter ausgetragen wurde. Patentante der beiden Kinder ist übrigens Lady Gaga.