© ProSieben

Eric Stehfest

Bekannt durch seine Rolle als "Chris Lehmann" in der Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", bewies sich der 30-Jährige über die Jahre als wahres Multitalent. In seinem Buch "9 Tage wach" erzählte er von seiner jahrelangen Drogensucht und gewann 2019 die Eiskunstlauf-Show "Dancing on Ice". Mittlerweile plant er zusammen mit seiner langjährigen Frau und zwei weiteren Freunden eine Band zu gründen.

VornameEric
NachnameStehfest
LandDeutschland
GeburtsortDresden, Sachsen
Alter31
Geburtstag06.06.1989
SternzeichenZwillinge
Geschlechtmännlich
Haarfarbebraun

Biografie zu Eric Stehfest

Eric Stehfest wurde am 6. Juni 1989 in Dresden geboren. Er wuchs ohne Vater auf und hatte bereits mit 12 Jahren den ersten Kontakt mit Drogen. Nur ein Jahr später nahm er zum ersten Mal Crystal Meth, um sich, nach eigenen Aussagen, wie ein Erwachsener zu fühlen. Im Laufe des nächsten Jahres begann er die Droge täglich zu nehmen und verlor sich in der Abhängigkeit.

2012 gelang ihm glücklicherweise der kalte Entzug mit der Hilfe einer Langzeittherapie. Er bezeichnet den Fund zweier toter Meerschweinchen in seiner Küche als einschlagenden Moment, der ihn zur Vernunft brachte.

In seinem 2017 veröffentlichten Buch "9 Tage wach" spricht er offen über diese Phase des Lebens und möchte sich damit aktiv für die Drogenprävention einsetzten. Namens gebend für das Buch war sein längster Crystal Meth Rausch, der ihm beinahe das Leben gekostet hätte. Er selbst sagt, dass es eine sehr positive Erfahrung für ihn war, damit an die Öffentlichkeit zu gehen. Auf Social Media habe er hunderte Nachrichten von Menschen erhalten, die durch ihn Mut gewannen.

Durchbruch als Schauspieler in der Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"

Von 2009 bis 2013 absolvierte er ein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Zu dieser Zeit verlor seine damalige Freundin ein gemeinsames Kind und er fiel noch tiefer in dem Drogenabgrund. Durch sein Studium gelang es ihm jedoch, mehrere Rollen im Maxim-Gorki- Theater in Berlin zu bekommen.

Seinen ersten Auftritt im Fernsehen hatte er 2013 in der Seifenoper "Unter Uns". Nach nur drei Monaten verließ er die Sendung im Dezember wieder. Genau ein Jahr später begann er den Charakter "Chris Lehmann" in der beliebten Seifenoper "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" zu spielen. Rund fünf Jahre ging Stehfest der Rolle nach, bevor er am 24. Februar 2019 seinen Ausstieg bekannt gab. Seinen Fans versprach er allerdings, dass es nur eine Pause sei und er wiederkommen will.

Zwischendurch nahm er an der neunten Staffel der Tanzshow "Let's Dance" (2016) teil und wurde schnell zum Favoriten der Fans. Er verpasste den Einzug in das Finale jedoch knapp. 2019 gewann er zusammen mit seiner Partnerin Amani Fancy die SAT. 1 Eiskunstlauf-Show "Dancing on Ice", moderiert von Daniel Boschmann und Marlene Lufen. In der Jury saßen unter anderem Katarina Witt und Judith Williams.
Nebenher übernahm er unter anderem die Rolle des "Felix Dombrowski" in der Fernsehfilm-Trilogie "Julia Durant ermittelt".

Das Familienleben von Eric Stehfest

Stehfest ist seit November 2015 mit Edith Stehfest, alias Lotta Laut, verheiratet. Zusammen bekamen sie am 11. April 2016 einen Sohn, Aaron Amadeus Stehfest. Auch Edith hatte in ihrer Vergangenheit Kontakt mit Drogen und schaffte mit der Hilfe von Eric den Entzug.
Die beiden leben in einer offenen Ehe. Hat einer der beiden Interesse am Sex mit einer dritten Person, reden sie darüber miteinander und erleben es zu zweit oder gar nicht, erklärt der gebürtige Dresdner im Interview mit der Bild.

Im Februar 2020 kündigten sie an, gemeinsam mit zwei Freunden eine Band gründen zu wollen. Ziel ist es, Film, Musik und Theater zu verbinden. Beispielsweise sollen auf Live-Konzerten einzelne Filmsequenzen gezeigt und Reden gehalten werden. Er ist und bleibt ein Rebell, meint er. Früher hatte er nur wegen den Drogen den Mut, Grenzen zu strapazieren - heute schafft er es auch ohne.

"9 Tage wach" der Film

Zum Ende des Jahres 2019 wurde das Buch "9 Tage wach" von Eric Stehfest von ProSieben verfilmt. Verkörpert wird er selbst von Jannik Schümann ("Dem Horizont so nah", 2019). Doch auch beim weiteren Cast handelt es sich um Hochkaräter der deutschen Filmszene: Heike Makatsch ("Ich war noch niemals in New York", 2019) als Eric Stehfests Mutter Liane, Benno Fürmann ("HANNA", 2019) wird zu seinem Stiefvater Tilo und Martin Brambach ("Keiner schiebt uns weg", 2018) verkörpert Erics ehemaligen Mentor an der Schauspielschule.

Die Primäre des Fernsehfilmes ist am Sonntag den 15. März 2020, um 20:15 Uhr auf ProSieben.

"Dropout", die Dokumentation zu Eric Stehfests Leben während der Sucht

Anschließend an die Primäre, nimmt Eric Stehfest die Zuschauer in der Dokumentation "Dropout" mit in sein altes Leben während der Abhängigkeit. Dafür besucht er mehrere Orte seiner Vergangenheit, zeigt wie leicht es ist sich den "Stoff" zu besorgen und erzählt von seinen persönlichen Erfahrungen mit der Droge Crystal Meth.