VornameHans
NachnameSigl
LandÖsterreich
GeburtsortRottenmann, Steiermark
Alter52
Geburtstag07.07.1969
SternzeichenKrebs
Geschlechtmännlich
Haarfarbebraun

Biografie zu Hans Sigl

Hans Sigl, geboren am 07.07.1969 in Rottenmann in der Steiermark, absolvierte von 1990 bis 1993 eine Ausbildung als Schauspieler und Sänger am "Tiroler Landestheater" in Innsbruck. Dort war er von 1993 bis 1999 Mitglied des Ensembles. Anschließend wechselte er an die "Bremer Shakespeare Company". Mit der Schauspielerin Katja Keller hat er einen Sohn. Seit Juni 2008 ist Sigl mit der Musikerin und Fotografin Susanne Sigl verheiratet und lebt mit ihr in Bayern. 

Von "Soko Kitzbühel" zur Hauptrolle in "Zodiak – Der Horoskop-Mörder"

Bekannt wurde er vor allem durch die Fernsehkrimiserie SOKO Kitzbühel, in der er von 2001 bis 2006 als Mayor Andreas Blitz zu sehen war.  Nach dem Ausstieg aus der Serie gelang es Hans Sigl, in neue Rollen zu schlüpfen. In Zodiak – Der Horoskop Mörder (2007), Schuld und Unschuld (2007) oder Das Geheimnis des Königssees (2007) übernahm er Hauptrollen in unterschiedlichen Fernsehfilmen. Als Synchronsprecher lieh er 2019 im Film Yakari dem großen Adler seine Stimme.

Für seine Wandelbarkeit wurde der gebürtige Österreicher bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter 2016/16/17 mit dem österreichischen Film- und Fernsehpreis Romy in der Kategorie "Beliebtester Schauspieler Serie/Reihe" und 2015/17 mit der Goldenen Henne

Für seine Paraderolle als Bergdoktor musste Hans Sigl zulegen

Seit 2008 verkörpert er die Titelrolle des Dr. Martin Gruber in der Serie Der Bergdoktor.  Mit teilweise mehr als sieben Millionen Zuschauern zählt sie zu den erfolgreichsten Formaten des ZDF und kann eine große Fangemeinde für sich verbuchen.

Die Corona-Krise machte allerdings auch nicht vor den Dreharbeiten der beliebten Serie halt. Hans Sigl nutzte die Zwangspause und speckte 20 Kilogramm mit einer strengen Diät ab. Für den erneuten Start der Dreharbeiten musste er allerdings wieder an Gewicht zulegen: „Der Bergdoktor muss etwas handfester sein“, erzählte er seinen knapp 100.000 Fans auf Instagram.

Moderator und Kabarettist: Hans Sigl liebt die Bühne

Hans Sigl fühlt sich auch abseits der Schauspielerei auf der Bühne wohl. Von Januar bis April 2013 bildete er gemeinsam mit Brigitte Theile das Moderatorenduo von freitag auf d’nacht im Bayrischen Rundfunk. Am 10. Juni 2019 moderierte er an der Seite von Andrea Kiewel den ZDF-Fernsehgarten als Gastmoderator. Ab November 2020 ist Hans Sigl übrigens bei Pretty in Plüsch neben Sarah Lombardi als fester Teil der Jury zu sehen.

Auch als Kabarettist ist Hans Sigl tätig und war mit seinen Soloprogrammen Das Letzte und Feiner Abend unterwegs. 2010 war er mit Hintze und Sigl auf den Bühnen in Deutschland und Österreich zu sehen.

Klassische Literatur und soziales Engagement

Klassiker der Literaturgeschichte will Hans Sigl nicht in Vergessenheit geraten lassen. Für eine Hörbuch-Reihe im Reclam-Verlag las er Literaturklassiker ein. Sozial engagiert er sich seit 2011 als Botschafter für die "Björn-Schulz-Stiftung", die Familien mit lebensverkürzend erkrankten Kindern unterstützt.

Der Österreicher spielt außerdem professionell Schlagzeug und ist zudem sehr sportlich. Neben Squash und Volleyball taucht und boxt Hans Sigl gerne. Wenn es seine Zeit zulässt, ist er auf dem Motorrad unterwegs.

Eine Auswahl seiner Filme und Serien

2002: Der Bulle von Tölz: Liebespaarmörder

2002: Regentage

2001–2006: SOKO Kitzbühel

2005: Das Traumhotel – Überraschung in Mexiko (Fernsehreihe)

2007: Zodiak – Der Horoskop-Mörder (Fernsehvierteiler)

2011: Klarer Fall für Bär

2013: Mord in bester Gesellschaft: In Teufels Küche (Fernsehreihe)

2015: Einer für alle, alles im Eimer

2019: Flucht durchs Höllental

Seit 2008: Der Bergdoktor