VornameKader
NachnameLoth
LandDeutschland
Alter43
Geburtstag05.01.1975
GeburtsortBerlin
SternzeichenSteinbock
Geschlechtweiblich
Haarfarbebrünett

Biographie zu Kader Loth

Geboren wurde Kader Loth am 5. Januar 1973 in West-Berlin unter dem Namen Kader Onput, sie hat türkische Wurzeln. Mit nur 17 Jahren heiratete sie 1990 in der Türkei einen 40-jährigen Kanadier, dessen Nachnamen sie bis heute trägt, also Loth. Die Liebe hielt damals kaum zwei Jahre, auf dem Papier blieb die Ehe aber bis zum April 2016 bestehen. 

Kader Loth: Dank nackter Tatsachen ab ins Fernsehen

Ende der 1990er lies Kader Loth für das Männermagazin Penthouse die Hüllen fallen, was ihr zugleich ein paar TV-Auftritte bescherte. So richtig ins Rollen kam ihre Fernsehkarriere aber erst 2004 mit ihrer Teilnahme an Big Brother. Noch im selben Jahr zog sie bei ProSieben auf Die Alm und wurde dort prompt zur Almkönigin gewählt. Danach sah man die orientalische Schönheit in Formaten wie Die Burg (2005), Frauentausch (2005), Das perfekte Promi-Dinner (2008) sowie in der Comedystreet XXL (2011).  

Als Moderatorin versuchte sich die gute Kader beim Spartensender „Tier TV“, wo sie gemeinsam mit Klaus Wienert die Sendung Lotheratur präsentierte, in der sie über Literatur sprach. Einen Schritt weiter ging sie in ihrer Karriere, als sie in dem Film Horst Schlämmer - Isch kandidiere! (2009; mit Hape Kerkeling, Simon Gosejohann und Norbert Heisterkamp) eine kleine Rolle bekam. Und wer sich schon immer gefragt hat, wie Kader Loth wohl auf Wohnungssuche geht, sollte sich die entsprechende Folge von Mieten, Kaufen, Wohnen ansehen, in der sie dabei begleitet wurde.

Kader Loth in der Wüste Afrikas und im australischen Dschungel

Im Mai 2010 machte sich Kader Loth sogar selbstständig und übernahm zusammen mit ihrem Manager eine Bar in Berlin. Das Personal für ihren „New West Club“ suchte das gut gelaunte Party-Luder mit Hilfe einer eigenen Casting-Show bei Punkt 12. Ein Jahr später wurde Kader Loths Leben von einem Schicksalsschlag geprägt: Ihr langjähriger Freund und Manager starb ganz plötzlich an einer Hirnblutung. Ein Ereignis, das sie sehr gezeichnet hat.

Doch Kader Loth gab nicht auf. 2013 begab sie sich auf gefährliche Tour: In dem RTL Wüstencamp Wild Girls - Auf High Heels durch Afrika suchte Kader Loth neue Herausforderungen. Vier Jahre später beglückte sie bei Ich bin Star, holt mich hier raus! (2017) den australischen Dschungel. Dschungelkönig im RTL-Dschungelcamp wurde letztendlich der Sunnyboy Marc Terenzi, Kader Loth erreichte aber immerhin Platz 5.  

Die beliebtesten Videos aus red! im TV