VornameLaura
NachnameDern
LandUSA
GeburtsortLos Angeles, Kalifornien
Alter53
Geburtstag10.02.1967
SternzeichenWassermann
Geschlechtweiblich
Haarfarbeblond

Biografie zu Laura Dern

Laura Dern wurde in eine Schauspieler-Familie geboren. Ihre Eltern Diane Ladd und Bruce Dern sind beide regelmäßig auf der Kinoleinwand zu sehen. Bereits mit sechs Jahren stand Laura Dern gemeinsam mit ihrer Mutter das erste Mal vor der Kamera.

Der große Durchbruch gelang der Schauspielerin 1986 mit ihrer Rolle in "Blue Velvet" von David Lynch. Dabei hat sie so sehr überzeugt, dass sie mit dem Regisseur später noch bei zwei weiteren Filmen, "Wild at Heart" und "Inland Empire", sowie der Serie "Twin Peaks" zusammen arbeitete.

Zudem konnte Laura Dern noch viele weitere Regisseure von ihrem Talent überzeugen und spielte unter anderem in "Die Lust der schönen Rose", für den sie für einen Oscar nominiert wurde, in Steven Spielbergs "Jurassic Park" und Clint Eastwoods "Perfect World".

Auch als Regisseurin war sie aktiv. 2013 führte sie gemeinsam neben Bryce Dallas Howard und anderen in dem Episodenfilm "Nennt mich verrückt!" Regie. 

Neben den zahlreichen Kinoerfolgen konnte die Schauspielerin in den vergangenen Jahren diverse TV-Erfolge verbuchen. Für die Serie "Afterburn" bekam sie den Golden Globe. Für ihre Hauptrolle in der Serie "Enlightened" wurde Laura Dern 2013 für den Emmy nominiert. 2017 gewann sie den Emmy für ihre Leistung als Nebendarstellerin in "Big Little Lies". 2010 erhielt sie einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame.

2015 folgte ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere: Die blonde Schauspielerin war bei den Oscars 2015 zum zweiten Mal für einen Award nominiert. Für ihre Rolle als Reese Witherspoons Mutter "Bobbie" in dem Biopic "Wild" durfte sie in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" auf einen Goldjungen hoffen - am Ende ging der Preis aber an ihre Schauspiel-Kollegin Patricia Arquette

Oscars 2020: Laura Dern ist "Beste Nebendarstellerin" 

2020 erhielt sie bereits ihren fünften Golden Globe Award, diesmal als Beste Nebendarstellerin für ihre Rolle als skrupellose Anwältin Nora Fanshaw in "Marriage Story". Zusätzlich erhielt sie bei den Oscars 2020 in der Kategorie "Beste Nebendarstellerin" ebenfalls einen der begehrten Oscars für ihren Auftritt in dem Film.

Filme mit Laura Dern

Im Laufe ihrer Karriere war die Darstellerin schon in zahlreichen Filmen und Serien zu sehen. Hier sind einige ihrer bekanntesten Werke aufgelistet:

  • "Alice lebt hier nicht mehr" (1974)
  • "Happy Endings" (1983)
  • "Die Aufsässigen" (1984)
  • "Die Maske" (1985)
  • "Blue Velvet" (1986)
  • "Predator: The Concert" (1987)
  • "Schwarzer Sommer" (1988)
  • "Wild at Heart - Die Geschichte von Sailor und Luna" (1990)
  • "Die Lust der schönen Rose" (1991)
  • "Jurassic Park" (1993)
  • "Perfect World" (1993)
  • "Jurassic Park III" (2001)
  • "Focus" (2001)
  • "Ich bin Sam" (2001)
  • "The West Wing - Im Zentrum der Macht" (2002)
  • "Wir leben nicht mehr hier" (2004)
  • "Happy Endings" (2005)
  • "Lonely Hearts Killers" (2006)
  • "Meine Frau, unsere Kinder und ich" (2010)
  • "Das Schicksal ist ein mieser Verräter" (2014)
  • "Der große Trip - Wild" (2014)
  • "Big Little Lies" (2017)
  • "Twin Peaks" (2017)
  • "Downsizing" (2017)
  • "Unbreakable Kimmy Schmidt" (2017)
  • "Star Wars: Die letzten Jedi" (2017)
  • "Marriage Story" (2019)
  • "Little Women" (2019)

Laura Dern: Privates und Aktivismus

Die Schauspielerin hat gemeinsam mit dem Musiker Ben Harper zwei Kinder: Ihren Sohn Ellery Walker und die gemeinsame Tochter Jaya. 2013 wurde die Ehe der beiden jedoch geschieden. Zuvor war sie mit Kyle MacLachlan, Nicolas Cage, Jeff Goldblum und Billy Bob Thornton liiert.

Sie engagiert sich für das Bewusstsein für das Down Syndroms sowie für die Rechte von Frauen, Immigranten, gleiche Bezahlung der Geschlechter, die Bekämpfung von Waffengewalt und gegen den Klimawandel.

Im Zuge des Skandals um Harvey Weinstein sprach sie darüber, dass sie selbst im Alter von 14 Jahren sexuell missbraucht wurde.