VornameSebastian
NachnamePufpaff
LandDeutschland
GeburtsortTroisdorf (Nordrhein-Westfalen)
Alter45
Geburtstag15.09.1976
SternzeichenJungfrau
Geschlechtmännlich
Haarfarbegrau meliert

Biografie zu Sebastian Pufpaff 

Es gibt Familiennamen, die kann man sich nicht besser ausdenken – zum Beispiel den Namen "Pufpaff". Nur um sich nicht wegen seines Namens verspotten zu lassen, belegte er extra einen Comedy-Workshop – um sich quasi verbal wehren zu können. Dank dieses Workshops und seines Talentes gehört er heute zu den populärsten Kabarettisten in Deutschland. Übrigens soll der Name Pufpaff auf einen hanseatischen Schwarzpulverhändler zurückgehen – der Name war also wohl mal Programm. 

Als Politikwissenschaftler ins Fernsehen 

Doch überspringen wir hier mal den Familienstammbaum. Das Licht der Welt erblickt Malte Sebastian Pufpaff am 15. September 1976 in Troisdorf, einer Stadt zwischen Köln und Bonn. Seine Kinder- und Jugendtage verbringt er allerdings in Rheinbreitbach in Rheinland-Pfalz. Dort macht er auch sein Abitur sowie seinen Zivildienst. 

In Frankfurt am Main studiert Sebastian Pufpaff von 1997 bis 2000 Rechtswissenschaften. Danach wechselt er nach Bonn zum Studiengang Politikwissenschaft, Soziologie und Staatsrecht, den er 2008 mit Magister Artium abschließt. 

Noch während seiner Studienzeit zieht es den angehenden Kabarettisten ins Fernsehen. Einerseits gründet er 2004 nach seinem Comedy-Workshop mit seinen Freunden Henry Schumann und Maxim Hofmann das Kabarett-Trio "Das Bundeskabarett". Andererseits arbeitet er bei RTL als Produktmoderator im RTL-Shop (2004–2005) sowie in der RTL-Nachrichtenredaktion (2001–2008). Hinzu kommt von 2006 bis 2008 ein Job als Kommunikationstrainer und Business-Schauspieler bei einem Beratungs- und Trainingsunternehmen. 

Die Kabarett-Karriere von Sebastian Pufpaff 

In den 2010er Jahren beschließt Sebastian Pufpaff, als Solokünstler durch die Kabarett-Landschaft zu ziehen. Erste TV-Auftritte bekommt er in Formaten wie "Mitternachtsspitzen", "Nightwash" oder "nuhr im Ersten" von und mit Dieter Nuhr. Zu jener Zeit gewinnt er für seine Bühnenauftritte bereits erste Publikumspreise und schließlich geht er mit seinem ersten großen Solo-Programm auf Tour. Jenes Programm stellt die weitreichende Frage: "Warum!" (2011). 

Als Solo-Kabarettist folgen außerdem noch die Programme "Auf Anfang" (2015) und "Wir nach" (2019). Aber auch im deutschen Fernsehen fasst der Entertainer mehr und mehr Fuß. So bietet er etwa bereits seit 2013 bis heute als Gastgeber von "Pufpaffs Happy Hour" jungen wie etablierten Comedians und Kabarettist:tinnen ein Forum für Satire und anarchischen Humor. Mit seinen Kolleg:innen Maike Kühl und Hannes Ringlstetter gründet er 2015 im Ersten "Die Kabarett-WG". Zusätzlich besetzt er eine wiederkehrende Rolle in der "heute-show" im ZDF. 

"Noch nicht Schicht": Mit 118 Extraschichten zum Grimme-Preis 

Im Corona-Lockdown macht Sebastian Pufpaff aus der Auftritts-Not eine Tugend und startet im Frühjahr 2020 sein Satire-Projekt "Noch nicht Schicht" im ZDF sowie auf 3sat. Die Sendungen dauern etwa 7 bis 8 Minuten, laufen bis zum Sommer 2021 mehrfach wöchentlich und behandeln auf satirische Weise tagesaktuelle Themen. Nach 118 Folgen endet das Format, schließlich scheint auch der Lockdown längst Geschichte. Der Erfolg lässt zunächst dennoch – wenn auch vergeblich – auf eine Fortführung der Sendung hoffen. Was bleibt, ist immerhin der Grimme-Preis 2021 für Sebastian Pufpaff und sein "Noch nicht Schicht". 

Doch auf den Kabarettisten und Entertainer warten nun andere Aufgaben. Die Kult-Show "TV Total" kommt ab dem 10. November 2021 zurück. Die Moderatoren-Legende Stefan Raab bleibt allerdings hinter den Kulissen und übernimmt dort die Produktion des Formats. Statt seiner schreitet nun Sebastian Pufpaff vor die Kamera und tritt damit in große Fußstapfen. 

Sebastian Pufpaff als Umweltschützer und Familienvater 

Kaum jemand kann so herrlich emotional aufbrausend und dabei total witzig sein, wie Sebastian Pufpaff. Beweise dazu gibt es zuhauf bei YouTube zu sehen. Vor allem seine Folgen zu "Noch nicht Schicht" sind perfekt "snackable". Doch der Kabarettist nimmt nicht nur alles lustig auf die Schippe, sondern setzt sich auch ernsthaft und aktiv für Umweltprobleme ein. So unterstützt er als Greenpeace-Botschafter deren Forderungen nach einem Meeresschutzgebiet im antarktischen Weddellmeer sowie einem Klimanotprogramm von der Bundesregierung. Zudem setzt er sich 2018 mit weiteren Prominenten für den Erhalt des Hambacher Forstes ein. 

So rein privat ist Sebastian Pufpaff Familienvater einer Tochter (*2011) und eines Sohnes (*2014). Mit den Kids und seiner Frau – eine Urologin beim Gesundheitsamt – lebt er in Bad Honnef rund 20 km südlich von Bonn. Hier wohnte bis zu seinem Tod einst der Alt-Bundeskanzler Konrad Adenauer. Vielleicht wäre das Kanzleramt ja noch ein Lebensziel für Sebastian Pufpaff. Immerhin beendete er sein Politikwissenschafts-Studium mit der Magisterarbeit "Der moderne Politiker – Inszenierung in der Demokratie". Das klingt schon wie ein Plan, eines Tages als Bundeskanzler Pufpaff aufzutreten.