Star Datenbank

Winona Ryder

fk

Starprofil

  • Vorname Winona
  • Nachname Ryder
  • Geburtsdatum 29.10.1971
  • Geburtsort Olmsted County
  • Land Vereinigte Staaten von Amerika
  • Sternzeichen Skorpion
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Mit ihren großen, braunen Rehaugen und den zarten Gesichtszügen ist Winona Ryder wie geschaffen für die Rolle der schüchternen und zerbrechlichen jungen Frau. Romanzen wie "Es begann im September" machen die Schauspielerin weltberühmt.

Videos zu Winona Ryder

Winona Ryder wird nach ihrem Geburtsort benannt: Winona in Minnesota, USA. Ihre Kindheit verbringt die Schauspielerin im Norden Kaliforniens, wo sie gemeinsam mit ihren Eltern in einer alternativen Kommune voller Liebe und Frieden aufwächst. Bereits als Zehnjährige nimmt Winona Ryder Schauspielunterricht am renommierten „American Conservatory Theater“ und überzeugt schnell nicht nur ihre Lehrer von ihrem Schauspieltalent.

Schon mit 13 Jahren erhält Winona Ryder ihre erste Rolle im Film „Lucas“, nachdem sie Regisseur David Seltzer beim Casting entdeckt hat. Schon für den Abspann ihres ersten Kinofilms legt sich die Schauspielerin den Künstlernamen Winona Ryder zu. Von nun an geht ihre Karriere steil bergauf. 1990 schafft die Schauspielerin den internationalen Durchbruch in „Edward mit den Scherenhänden“ an der Seite von Johnny Depp, mit dem Winona Ryder daraufhin mehrere Jahre zusammen ist. Im gleichen Jahr steht die erste „Golden Globe“-Nominierung auf dem Steckbrief der Amerikanerin. Für ihre Rolle in „Meerjungfrauen küssen besser“ nimmt Winona Ryder gemeinsam mit ihren Filmpartnerinnen Cher und Christina Ricci auch gleich noch den Titelsong „The Shoop Shoop Song“ auf.

In den neunziger Jahren reiht sich bei Winona Ryder ein Kinoerfolg an den nächsten. Besondere Aufmerksamkeit bekommt die Schauspielerin mit ihrer Rolle als Psychiatriepatientin mit Borderlinesyndrom  im Drama „Durchgeknallt“. 2002 zieht sich Winona Ryder für eine Zeit lang aus der Öffentlichkeit zurück, da sie Schlagzeilen wegen Ladendiebstahls macht. 2006 startet die Schauspielerin aber erfolgreich ihr Comeback und steht für Kino-Highlights wie „Black Swan“ oder „Dickste Freunde“ wieder vor der Kamera.

News zu Winona Ryder