VornameZac
NachnameEfron
LandUSA
Alter31
Geburtstag18.10.1987
GeburtsortSan Luis Obispo, Kalifornien
SternzeichenWaage
Geschlechtmännlich
Haarfarbedunkelblond

Biographie zu Zac Efron

Die beiden Efron-Brüder Zac und Dylan wachsen bei ihren Eltern aus der Arbeiterschicht in Kalifornien auf. Schon bald ermutigt der Vater den meist etwas übermütigen Teenager Zac Efron dazu, sich in der Schule der Schauspielerei zu widmen. Zac Efron findet schließlich Gefallen an seiner High-School-Theatergruppe, erst recht, wenn er bei den Aufführungen noch singen darf. Er zeigt dabei so viel Talent, dass er von seiner Schauspiellehrerin entsprechend gefördert und an einen Agenten vermittelt wird.

Noch während seiner High-School-Zeit sieht man Zac Efron in zahlreichen TV-Serien, u.a. in Emergency Room, The Guardian - Retter mit Herz sowie in CSI: Miami und Navy CIS. Anno 2006 macht Zac Efron nach diversen TV-Produktionen seinen Schulabschluss und anstatt im Anschluss einen Studienplatz anzutreten, widmet er sich nun ganz der Schauspielerei.

Zac Efron geht von der High School ins High School Musical

Zac Efron geht 2006 quasi von der High School, um direkt wieder auf die High School zu gehen. Für das High School Musical wird er neben Vanessa Hudgens und Ashley Tisdale besetzt. Der Musikfilm von Disney macht Zac Efron in Windeseile zum Star und Mädchenschwarm. Allerdings lernt Zac Efron am Set vom High School Musical seine große Liebe Vanessa Hudgens kennen. Die beiden werden prompt ein Paar. 2007 startet dann High School Musical 2: Singt alle oder keiner! und 2008 High School Musical 3: Senior Year. Nach den High-School-Musicals soll die Liebe zwischen Zac Efron und seiner Angebeteten Vanessa Hudgens noch zwei Jahre halten… das Paar trennte sich im Dezember 2010. 

2007 wird Zac Efron für das Remake des berühmten Musikfilms Hairspray verpflichtet. Mit ihm vor der Kamera stehen unter anderem John Travolta und Michelle Pfeiffer. Doch von der High School kommt der nunmehr 22-jährige Mime nicht so einfach weg. Im Jahre 2009 spielt er in 17 Again - Back to High School wieder in seinem bekannten Umfeld.

Zac Efron erobert in Hollywood neue Film-Genres

Doch Zac Efron beherrscht auch ernsthaftere Rollen. In Wie durch ein Wunder spielt er an der Seite von Kim Basinger den jungen Mann Charlie St. Cloud, dessen kleiner Bruder verstarb und er diesen Verlust nicht verkraftet. Doch schließlich kommt der Moment, wo er sich zwischen Tod, Leben und der Liebe entscheiden muss.

2011 spielt Zac Efron in dem mit Stars bespicktem Episodenfilm Happy New Year, hier treten unter anderem Jessica Biel, Sarah Jessica Parker, Ashton Kutcher, Michelle Pfeiffer, Halle Berry und Robert De Niro auf. Dank der Star-Besetzung wird die Schmonzette zum Blockbuster, wenngleich Happy New Year für Zac Efron keine schauspielerische Herausforderung darstellt.

Spannender hingegen wird es für Zac Efron in dem Thriller The Paperboy (2012; mit Nicole Kidman, Matthew McConaughey und John Cusack). In jener Romanadaption spielt Zac Efron einen Südstaatler, der die Unschuld eines zum Tode Verurteilten beweisen will. Nach einigen Dramen kehrt Zac Efron in der Komödie Bad Neighbors wieder ins Universitäten-Zeitalter zurück. In diesem Klamauk sehnen sich die frischgebackenen Eltern Kelly (Rose Byrne) und Mac (Seth Rogen) nach einem ruhigen Wohnen in ihrem eigenen Haus. Diese Pläne werden jedoch durchkreuzt, als direkt nebenan eine Studentenverbindung einzieht. Der Nachbarschafts-Clinch kommt im Kino so gut an, dass 2016 die Fortsetzung Bad Neighbors 2 inklusive der Stammbesetzung folgt.

Zwischen den beiden Bad-Neighbors-Filmen dreht Zac Efron noch mit keinem Geringeren als der lebenden Hollywood-Legende Robert De Niro – und zwar in Dirty Grandpa (2016). Die Komödie macht allerdings vor allem wegen mieser Kritiken Schlagzeilen und wird mitunter als schlechtester Film des Jahres bezeichnet.

Zac Efron als Showman und Lebensretter

Deutlich bessere Schlagzeilen branden mit der TV-Adaption Baywatch (2017; mit Dwayne Johnson und Alexandra Daddario) bei Zac Efron herein. Die Rettungsschwimmer-Komödie lockt allein in Deutschland fast 2 Millionen Besucher in die Kinos. Zudem gewinnt Zac Efron dank Baywatch einen Teen Choice Award als Bester Comedy-Hauptdarsteller.

Nach seinem Strandausflug darf dann Zac Efron endlich wieder einmal singen. Denn in Greatest Showman, der Anfang 2018 in die deutschen Kinos kommt, geht es um die Lebensgeschichte des Zirkus-Pioniers P. T. Barnum aus den USA – und Zac Efron übernimmt zusammen mit Hugh Jackman und Michelle Williams eine der durchaus musikalischen Hauptrollen. 

Die beliebtesten Videos aus dem Stars Bereich

Die beliebtesten Videos aus red! im TV