Teilen
Merken
Stars

Emma Schweiger: Instagram-Pic im kurzen Glitzer-Kleid

29.06.2018 • 16:46

Seit ihrem großen Durchbruch mit Keinohrhasen hat sich Emma Schweiger ganz schön verändert. Auf Instagram teilt sie einen Schnappschussvon 2018, auf dem das ganz deutlich wird.

Emma Schweiger: Alles begann mit „Keinohnhasen“

Emma Schweiger bringt man vor allem mit dem Film „Keinohnhasen“ (bei dem ihr Vater Til Schweiger sowohl die Regie als auch die Hauptrolle übernahm) in Verbindung. Was nur wenige wissen: Emma war auch schon vorher in einem Film ihres Vaters zu sehen. Mit gerade einmal fünf Jahren hatte sie bereits eine Statistenrolle in „Barfuss“ übernommen.

Einem bundesweiten Publikum wurde sie allerdings erst als „Cheyenne-Blue“ in „Keinohrhasen“ bekannt.

Fun Fact: Der Name der Rolle ist an die der Schauspielerkinder Cheyenne Savannah Ochsenknecht und Jimi Blue Ochsenknecht angelehnt. Im Film erwidert Cheyenne Blue auf die Aussage hin, dass das ja ein außergewöhnlicher Name sei, dass ihre Mutter Schauspielerin ist. Und Schauspielerkinder dürften eben keine normalen Namen haben.

Erste Hauptrolle in „Kokowääh“

Die erste Hauptrolle durfte Emma Schweiger ebenfalls in einem Film ihres Papas übernehmen. Als „Magdalena“ in „Kokowääh“ spielte sich die damals 9-Jährige in die Herzen der Zuschauer.

2018: So sieht Emma Schweiger heute aus

Seitdem hat sich die Promi-Tochter ganz schön verändert. Mittlerweile ist Emma Schweiger 15 Jahre alt. Und eins ist klar: Rein optisch ist der Teenie ist schon ziemlich erwachsen. Mit ihrer blonden Wallemähne, ihrem perfekten Teint und ihrem lässigen Style wirkt die 15-Jährige oftmals schon deutlich älter. 

Riesige Fangemeinde auf Instagram

Emma, die noch drei Geschwister hat (Luna SchweigerLilli Schweiger, Valentin Florian Schweiger), zeigt sich auf ihrem Instagram-Kanal von ihrer schönsten Seite: Egal, ob im Urlaub, beim Relaxen oder beim Quatschmachen mit Freunden – Emma Schweiger wirkt immer supersympathisch. Kein Wunder, dass ihr bereits über 360.000 Menschen folgen. Tendenz: steigend.

Das könnte dich auch interessieren:

11 Jahre nach „Keinohrhasen“: Emma Schweiger sieht richtig erwachsen aus