Stars

Fan-Theorie zu "Grey's Anatomy": Wird sich April das Leben nehmen?

15.03.2018 • 17:35

Der Ausstieg von "April" und "Arizona" war für viele "Grey's Anatomy"-Fans ein riesen Schock. Nun gibt es erste wilde Fan-Theorien, wie die beiden aus der Serie gestrichen werden.

Müssen sich die Fans von "Grey's Anatomy" auf einen neuen Todesfall in der Serie einstellen? Erst vor kurzem wurde bekannt, dass die beiden Hauptdarstellerinnen Sarah Drew und Jessica Capshaw die Serie nach der 14. Staffel verlassen werden. Beide Darsteller werden aus der Serie geschrieben, weil es für ihre Charaktere keine passenden Geschichten mehr gab, so die Produzentin Shonda Rhimes.

Laut Fan-Theorie wird sich April das Leben nehmen

Doch was wird dann aus Dr. April Kepner, gespielt von Sarah Drew, und Dr. Arizona Robbins, gespielt von Jessica Capshaw? Eine neue Fan-Theorie schlägt im Internet hohe Wellen. Diese besagt, dass April womöglich Selbstmord begehen könnte. Welche Indizien dafür sprechen, erfahrt ihr oben im Video.

Das wäre nicht der erste dramatische Tod eines Hauptcharakters bei "Grey's Anatomy". Die Fans mussten bereits häufig stark sein. So erlag Dr. Derek Shepherd den schweren Folgen eines Autounfalls. Für viele Fans ein besonders tragisches Serien-Aus, weil die Liebesgeschichte zwischen ihm und Dr. Meredith Grey seit der ersten Staffel die Zuschauer in Atem hielt.

Bei "Grey's Anatomy" gab es bereits viele tragische Serien-Ausstiege

Auch Dr. George O’Malley, der seit der ersten Staffel zum Haupt-Cast gehörte, wurde angefahren und erlag später seinen Verletzungen. Das beliebte Pärchen Dr. Lexie Grey, gespielt von Chyler Leigh, und Dr. Mark Sloan, gespielt von Eric Dane, starben beide nach einem Flugzeugabsturz.

Es gab also bereits sehr viele dramatische Momente und Todesfälle bei "Grey's Anatomy". Welches Serien-Ende sich Produzentin Shonda Rhimes nun für Dr. April Kepner und Dr. Arizona Robbins ausdenken wird, bleibt abzuwarten.

Weitere Videos: Grey's Anatomy: Ellen Pompeo wehrt sich gegen Anfeindungen.

mehr anzeigen