Teilen
Merken
Stars

"Harry Potter": Diese Reunion lässt die Fans ausrasten

17.04.2018 • 12:00

Eine "Harry Potter"-Reunion von Emma Watson, Tom Felton und Matthew Lewis macht gerade Fans des Zauberlehrlings verrückt. Denn - mal ehrlich - bei diesem Foto werden doch die schönsten "Harry Potter"-Erinnerungen wach.

Mittlerweile ist es sieben Jahr her, dass der letzte Harry Potter-Teil "Harry Potter und die Heiligtürmer des Todes: Teil 2" in die Kinos kam. Doch offenbar sind die Hauptdarsteller der Zauberer-Filme immer noch gut miteinander befreundet.

Emma Watson trifft sich mit ihren "Harry Potter"-Kollegen

Denn nun hat sich Emma Watson, die die kluge Hermine Granger verkörpert hat, mit zwei ihrer Harry Potter-Kollegen getroffen. In der Filmreihe waren sie zwar die schlimmsten Feinde, doch im wahren Leben scheinen sich die drei Stars sehr gut zu verstehen. Das gemeinsame Foto der Schauspieler seht ihr oben in unserem Video.

Bereits in der Vergangenheit haben die ehemaligen Kinderstars zugegeben, immer noch befreundet zu sein. So stehen Emma Watson, Harry Potter-Darsteller Daniel Radcliffe und Ron-Darsteller Rupert Grind per WhatsApp in Kontakt.

Emma Watson und Daniel Radcliffe stehen noch in Kontakt

Kein Wunder, wenn man seine halbe Kindheit und Jugend zusammen vor der Kamera verbracht hat. Das verbindet die Stars bis heute. Auch wenn sie bereits seit Jahren getrennte Wege gehen.

Im Jahr 2001 wurde "Harry Potter und der Stein der Weisen", der erste Teil der Filmreihe, gedreht. Da war Emma Watson erst elf Jahre alt. Daniel Radcliffe gerade einmal zwölf und Rupert Grint 13 Jahre alt.

Es soll auch Liebeleien am "Harry Potter"-Set gegeben haben

Das ist ein prägendes Alter für die Jung-Darsteller gewesen – inklusive aller Erfahrungen, die Heranwachsende so machen. So soll es am Set auch zu so mancher Liebelei gekommen sein. Das verriet zumindest Matthew Lewis, der den etwas tollpatschigen Neville Longbottom gespielt hat.

Aus diesem Alter sind die Darsteller heute mittlerweile rausgewachsen. Es ist aber schön zu sehen, dass sie sich heute immer noch so gut verstehen.

Weitere Videos: Diese "Harry Potter"-Darsteller sind bereits tot