Teilen
Merken
Stars

Melania Trump: Ist dieses Fashion-Statement eine versteckte Botschaft?

22.06.2018 • 15:34

Melanie Trump besucht ein Aufnahmezentrum für Kinder an der Grenze zu Mexiko. Doch ihre Outfit-Wahl für die Reise erschreckt jetzt Menschen weltweit. Will die First Lady mit dieser Jacke eine versteckte Botschaft vermitteln?

Eine berufliche Reise von Melania Trump (48) endet in einer hitzigen Kleider-Debatte. Der Grund: Auf ihrem Weg in ein Aufnahmezentrum für Kinder an der mexikanischen Grenze, trägt die First Lady eine Jacke auf der einen Nachricht steht.

Fashion-Statement mit Botschaft oder einfach nur eine Jacke?

Als Melanie Trump ins Flugzeug steigt, kann man die Nachricht auf ihrer Jacke deutlich lesen:
„I really don’t care do you?“ Zu deutsch: „Es ist mir wirklich egal – und euch?“

Dafür bekommt die First Lady in den sozialen Medien einen heftigen Shitstorm. Denn es ist ein krasses Statement, wenn man bedenkt, dass Flüchtlingskinder von ihren Eltern getrennt wurden. Was will Melania also mit ihrer Nachricht auf der Jacke sagen? Gilt der Spruch ihrem Ehemann Donald Trump (72)? Immerhin hat die First Lady die Politik ihres Mannes erst kürzlich kritisiert. Über ihr Büro ließ sie verlauten: „"Wir müssen uns in den USA an alle Gesetze halten, aber wir müssen auch mit Herz regieren."

Erklärungsversuche zu Melanias Jacke

Sowohl Stephanie Grisham, Melanias Sprecherin, als auch ihr Ehemann Donald Trump wollen eine Erklärung für die Jacke der First Lady haben.
Grisham versucht den Wirbel um die Jacke klein zu reden. Sie erklärt: „Es ist nur eine Jacke. Da war keine verdeckte Botschaft. Ich hoffe, dass sich die Medien nach dem wichtigen Besuch in Texas nicht dafür entscheiden, sich auf ihre Garderobe zu konzentrieren.“
Donald Trump ist da andere Meinung. Via Twitter verrät der Präsident an wen die Botschaft von Melanias Jacke wirklich gerichtet ist.

Wie Donald Trump den Jacken-Fail seiner Frau erklärt, erfahrt ihr oben im Clip.

Das könnte dich auch interessieren: Krasse Verwandlung: So sah Melania Trump vor ihren OPs aus