Teilen
Merken
Stars

Winnie Harlow: Mega-Fail mit Zielflagge bei Formel-1-Rennen

11.06.2018 • 11:51

Das Model Winnie Harlow, die unter der Krankheit Vitiligo leidet, ist eine gute Freundin von Formel-1-Pilot Lewis Hamilton. Beim großen Preis von Kanada darf sie die Zielfahne schwingen - doch dabei passiert ihr ein echter Fail.

Winnie Harlow ist beim "Großen Preis von Kanada 2018" in Montreal/Kanada ein massiver Fehler unterlaufen. Das Super-Model, bekannt durch seine Pigment-Krankheit und enge Freundin von Mercedes-Pilot Lewis Hamilton, hatte die Ehre, die schwarz-weiß-karierte Zielflagge bei dem großen Formel-1-Rennen zu schwenken.

Das tat Winnie auch – aber viel zu früh!

Winnie Harlow schwenkt Zielflagge zu früh und verwirrt Formel-1-Fahrer

Durch Winnies Fahnen-Fail wurde das Formel-1-Rennen mit 68 statt den geplanten 70 Runden gewertet und beendet, was unter anderem Sebastian Vettel gar nicht witzig fand, da diese Aktion für viel Verwirrung sorgte.

 

Was Winnie Harlow zu dem Missgeschick beim "Großen Preis von Kanada 2018" sagt, erfahrt ihr oben im Video!

 

Vitiligo-Krankheit verursacht weiße Flecken auf Winnie Harlows Haut

Winnie Harlow ist ein kanadisches Model, das an der 21. Staffel von "America’s Next Top Model" teilnahm. Bei der heute 23-Jährigen wurde im Alter von vier Jahren die Vitiligo-Krankheit festgestellt, eine chronische Hauterkrankung, die auch Weißflecken-Krankheit genannt wird. Sie führt zu Pigmentstörungen, wodurch Winnies dunkle Haut pigmentfreie, weiße Flecken aufweist.

Früher hatte es Winnie wegen ihrer Hautkrankheit nicht leicht

Als Kind wurde Winnie Harlow, die in einem Ghetto im kanadischen Toronto aufwuchs, wegen ihrer Krankheit gemobbt. Diese Zeiten sind aber zum Glück längst vorbei.

Durch ihre Schönheit und ihr außergewöhnliches Aussehen ist Winnie Harlow, die mit bürgerlichem Namen Chantelle Brown-Young heißt, aus der Welt der Supermodels und der Mode-Branche längst nicht mehr wegzudenken.

Ob sich Winnie Harlow in Zukunft aber noch einmal bei einem Formel-1-Rennen blicken lassen wird, bleibt, nach ihrem Missgeschick beim Kanada GP 2018, mehr als fraglich.