Teilen
Merken
Stars

WM 2018: Ist Isländer Rurik Gislason der heißeste Spieler?

20.06.2018 • 16:56

Er ist das neue Sexsymbol des Weltfußballs: Der Isländer Rurik Gislason. Nur kurz stand er beim Spiel gegen Argentinien auf dem Platz. Doch das hat anscheinend gereicht um die weiblichen Fans zu überzeugen.

Rurik Gislason ist die Neu-Entdeckung bei der WM 2018 in Russland. Aber nicht unbedingt aus sportlicher Sicht, sondern für die vielen weiblichen Fußball-Fans. Denn der heiße Isländer steigt gerade zum sexiesten WM-Spieler auf.

Rurik Gislasons Instagram-Account immer beliebter

Sein Instagram-Account hatte vor wenigen Wochen erst 30.000 Follower – mittlerweile sind es über 640.000! Ein enormer Zuwachs von, zumeist, weiblichen Fans. Und das aus gutem Grund.

Denn Rurik Gislason ist mit seinem markanten Gesicht und dem durchtrainierten Körper ein wahrer Frauenschwarm. Davon könnt ihr euch in unserem Video oben selbst überzeugen.

Sympathisch ist der Sportler noch dazu. Denn der ganze Trubel um seine Person ist dem 1,84 Meter großen Fußballer ein wenig peinlich.

Auf seinem Instagram-Account postet der 30-Jährige regelmäßig Bilder vom Fußballtraining, den Spielen aber auch private Schnappschüsse sind dabei. Vom Weihnachtsfest mit seiner Familie, seinem Patenkind oder seinem Hund.

Hat Rurik eine Freundin?

Was viele weibliche Fans aber wohl am meisten interessieren dürfte ist, ob Rurik eine Freundin hat. Wenn man nach dem Instagram-Acount geht, scheint er keine Liebste zuhaben. Zumindest taucht auf den Bildern der vergangenen Jahre keine Freundin auf.

Der Isländer spielt derzeit in Deutschland

Seine deutschen Fans können sich übrigens freuen, denn Rurik spielt derzeit beim Zweitligisten SV Sandhausen. Momentan ist er aber noch bei der WM in Russland beschäftigt.

Nach dem beeindrucken Unentschieden gegen Argentinien, geht es für die Auswahl aus Island am 22.6. gegen Nigeria weiter. Im letzten Spiel treffen sie dann auf Kroatien.

Island begeistert bei der WM

Das ist Islands erste Teilnahme bei einer Weltmeisterschaft. Vor zwei Jahren begeisterte das Team von Trainer Heimir Hallgrimsson bereits bei der Europameisterschaft in Frankreich. Die berühmten "Huh!"-Rufe sind bis heute jedem im Gedächtnis geblieben.

Bei ihrer ersten Teilnahme an einem großen internationalen Fußball-Turnier kamen die Isländer, zur Überraschung vieler Zuschauer, tatsächlich bis ins Viertelfinale. Im Achtelfinale schossen sie sogar England mit einem 2:1 aus dem Turnier. Erst im Spiel gegen Frankreich wurde die Erfolgsgeschichte der Isländer gestoppt.

Wie weit die Mannschaft bei der WM in Russland kommt, bleibt abzuwarten. Aber die Fans von Rurik Gislason hoffen bestimmt auf viele weitere Spiele mit dem attraktiven Isländer.

Das könnte dich auch interessieren: WM 2018: Japans Fans räumen nach dem Spiel das Stadion auf