- Bildquelle: GettyImages | JulieanneBirch © GettyImages | JulieanneBirch

Was ist eine Wimpernwelle?

Eine Wimpernwelle ist eine Dauerwelle für die Wimpern, mit der ihr eure Wimpern nach oben biegen und ihnen dauerhaft einen schönen Schwung geben könnt. Die Wimpern werden auf eine Wimpernrolle gelegt und mit chemischen Substanzen in ihrer Struktur verändert und dauerhaft in der Form fixiert. Der verführerische Schwung hält solange, bis die Wimpern herausgewachsen sind, also etwa 6 bis 8 Wochen. Eine Wimpernwelle verleiht euren Wimpern einen natürlichen Schwung und einen offenen, ausdrucksvollen Blick.

So funktioniert die Wimpernwelle: Der Ablauf im Überblick

1. Vor der Anwendung müsst ihr die Haut um die Augen gründlich reinigen und entfetten, Kontaktlinsen müsst ihr herausnehmen. 

2. Nun wird eine passende Wimpernrolle herausgesucht. Sie richtet sich nach der Länge eurer Wimpern und nach dem gewünschten Wimpernschwung. Je länger eure Wimpern sind und je größer der Schwung sein soll, desto dicker wird die Wimpernrolle gewählt. 

3. Im Anschluss müsst ihr die selbstklebende Wimpernrolle direkt am Wimpernkranz auf das Augenlid legen und leicht festdrücken. 

4. Nun werden die einzelnen Wimpern auf die Rolle gelegt, möglichst nebeneinander mit etwas Abstand. Abstehende Wimpern am Besten mit Wimpernkleber an der Rolle fixieren.

5. Dann die erste Gelphase mit einem Pinsel auftragen, nach Herstellerangabe für eine bestimmte Zeit einwirken lassen, und dann wieder entfernen. 

6. Anschließend die zweite Gelphase auftragen, welche die Wimpernwelle fixiert. Sie wirkt nach der Empfehlung des Herstellers ein und wird anschließend wieder entfernt.

7. Jetzt vollständig trocknen lassen - fertig ist die Wimpernwelle!

Achtung: Die Gelphase darf nicht in die Augen gelangen, da es sonst zu Rötungen und brennenden Augen kommen kann.

Wimpernwelle: Die Dauerwelle für die Wimpern
Eine Dauerwelle für die Wimpern? Ja, wir berichten über die Wimpernwelle – und verraten dir, wie lange diese wirklich hält. © GettyImages | kjekol

Wimpernwelle – Zuhause vs. Profi

Die Wimpernwelle hat einen großen Vorteil: Ihr könnt sie im Kosmetikstudio machen lassen oder bei euch Zuhause durchführen. Hier erfahrt ihr die Vor- und Nachteile von der Wimpernwelle Zuhause und vom Profi!

DIY – Die Wimpernwelle mit Set selber machen

Ihr möchtet die Wimpernwelle selber machen? Kein Problem! Mit etwas handwerklichem Geschick und ein wenig Übung könnt ihr - oder jemand, dem ihr vertraut - euch den feinen Schwung selber verpassen. Im Internet findet ihr zahlreiche Anbieter von Wimpernwelle Sets, in denen ihr alle notwendigen Utensilien zum Wimpern machen beisammen habt. Eine detaillierte Wimpernwelle-Anleitung liegt bei und erklärt die genaue Vorgehensweise.

Wimpernwelle zuhause oder mit Hilfe eines Beauty-Profis?
Wimpernwelle zuhause mit einem DIY-Set machen, oder doch lieber im Studio mit Hilfe eines Beauty-Profis? © GettyImages | kjekol

Das spricht für’s Selbermachen

Der Preis ist der große Vorteil: Ein Wimpernwelle-Set bekommt ihr bereits für unter 20 Euro und es reicht für mehrere Anwendungen. Außerdem seid ihr nicht auf einen Termin angewiesen und könnt auch abends oder am Wochenende eure Wimpern in Form bringen.

Das spricht dagegen

Die Durchführung erfordert ein wenig Geschick, denn man muss mit Chemikalien direkt am Auge hantieren. Gelangen die Gele in die Augen, kann es zu Reizungen und Rötungen kommen. Die Augen sollten während der Prozedur möglichst geschlossen bleiben, von daher solltet ihr euch am besten die Unterstützung einer handwerklich geschickten Person für eure Wimpernwelle sichern.

Am Anfang müsst ihr deutlich mehr Zeit einrechnen, aber: Übung macht den Meister, und irgendwann klappt das Wimpern machen fast so schnell wie beim Profi.

Die Wimpernwelle vom Profi

Im Kosmetikstudio oder im Friseursalon arbeitet geschultes Personal, das über Fachwissen und Erfahrung verfügt. Dort begebt ihr euch in Sachen Wimpernwelle auf jeden Fall in sichere Hände und könnt euch entspannt die perfekte Welle verpassen lassen.

Wimpernwelle vom Profi
Wimpernwelle machen lassen: Wissen, Erfahrung, gute Qualität und eine professionelle Beratung – diese Aspekte sprechen definitiv für eine Beauty-Behandlung beim Profi. © GettyImages | Nagaiets

Das spricht für den Profi

Die Durchführung beim Profi hat viele Vorteile. Dieser bietet:

  • Fachwissen
  • Erfahrung
  • gute Qualität 
  • Beratung

Ihr könnt dem Profi vertrauen und braucht euch nicht vor Gel-Attacken im Auge zu fürchten. Dabei liegt ihr ganz entspannt in eurem Sessel, hört Musik oder plaudert, und lasst euch nebenbei die Wimpernwelle verpassen. Wenn ihr noch 20 Minuten dran hängt, könnt ihr die Wimpern direkt mit färben lassen. Im Vergleich zum Selbermachen geht’s deutlich schneller: Für eine Wimpernwelle müsst ihr 30 bis 60 Minuten einplanen.

Das spricht gegen den Profi

Gute Arbeit hat ihren Preis, und dieser liegt - regional sehr unterschiedlich - zwischen 20 und 60 Euro. Wenn ihr euch einem Profi anvertrauen möchtet, solltet ihr vorher die Preise mehrerer Studios vergleichen.

Ist die Wimpernwelle gefährlich oder schädlich?

Eine Wimpernwelle kann gefährlich werden, wenn eines der Gele in das Auge gerät. Dort kann es Reizungen oder Rötungen hervorrufen. Außerdem besteht die Gefahr, dass die chemische Substanz Dämpfe erzeugt, die das Auge oder die Haut ebenfalls reizen.

Was ist der Unterschied zwischen Wimpernwelle und Wimpernlifting?

Die Wimpernwelle verleiht den Wimpern einen natürlich aussehenden Schwung, der sich meist nicht so stark vom eigenen Look abhebt. Beim Wimpernlifting zieht man die Wimpern vom Ansatz her nach oben. Sie werden nach oben “geliftet” - und wirken so deutlich länger als bei der Wimpernwelle. Ein Must-have für den Fan langer Wimpern!

Wimpernwelle vs. Wimpernlifting
Wie lange hält eine Wimpernwelle? Welche Gefahren gibt es? Was ist der Unterschied zum Wimpernlifting? Wir haben die Antworten im Beauty-Artikel. © IMAGO | Westend61

Wie lange hält eine Wimpernwelle?

Eine Wimpernwelle hält etwa 6 bis 8 Wochen. In der Zeit erneuern sich die Wimpern, die gebogenen Wimpern fallen aus und die nachwachsenden Wimpern haben nicht den schönen Schwung.

Fazit Wimpernwelle Zuhause vs. Profi

Die Wimperwelle ist eine tolle Möglichkeit, den Wimpern einen dauerhaften Schwung zu verleihen. Mit etwas handwerklichem Geschick lässt sich die Wimpernwelle gut Selbermachen. Am besten macht ihr sie zusammen mit einem Freund oder einer Freundin, da so die Augen geschlossen bleiben können. Wenn ihr noch gar keine Erfahrung mit der Wimpernwelle habt, ist auf jeden Fall ein Besuch beim Profi empfehlenswert. Für die nachfolgenden Behandlungen könnt ihr dann ein Wimpernwelle Kit zu euch nach Hause bestellen und die Wimpernwelle selber machen.

Die neuesten Artikel zum Thema Gesicht & Körper