- Bildquelle: Yuricazac © Yuricazac

Lockenstab-Anleitung mit Tipps & Tricks

Eure ersten Locken mit dem Lockenstab? Keine Sorge, wir unterstützen euch. Ihr braucht auch nicht verzweifeln, wenn es nicht direkt klappt oder ihr Angst vor dem heißen Lockeneisen habt. Je öfter ihr übt, desto schöner werden die Locken. Am einfachsten ist es, mit einer Freundin den Lockenstab gemeinsam auszuprobieren. Und es macht auch mehr Spaß - schon kann das Styling beginnen!

Tipps von den Styling-Profis
Traumhaft schöne Locken mit dem Lockenstab zaubern – kein Problem! Wir haben die Tipps von den Styling-Profis für euch. © Edwin-Tan

Vorbereitung: Haare waschen und Hitzeschutz

Die Vorbereitung für die perfekten Locken beginnt schon beim Haare waschen. Damit eure Haare leichter sind und besseren Grip haben, verzichtet am besten auf Haarkur und Conditioner. Am besten halten Locken mit Lockenstab, wenn man sie einen Tag nach dem Haare waschen macht.

Vergesst nicht den Hitzeschutz. Ein Lockenstab kann Temperaturen bis zu 220 Grad erreichen und eure Haare können verbrennen. Mit einem Hitzeschutzspray, das ihr in jeder Drogerie kaufen könnt, schützt ihr eure Haare. Ihr braucht es nur auf eure Haare sprühen, durchkämmen und trocknen lassen.

Wichtig: Eure Haare müssen komplett trocken sein, bevor ihr den Lockenstab benutzt. Ein Lockeneisen niemals bei nassen Haaren verwenden, ansonsten verbrennst und beschädigst du sie.

Hitzeschutz und Co. - die besten Tipps zum Handling mit dem Lockenstab
Haare richtig waschen, pflegender Hitzeschutz und Co. – in unserem Lockenstab-Guide erfahrt ihr die besten Tipps und Tricks für traumhafte Locken. © CentralITAlliance

Die richtige Temperatur des Lockenstabs

Bei den meisten Lockeneisen ist die Temperatur individuell verstellbar. Daher könnt ihr auch die passende Temperatur für eure Haarstruktur an eurem Lockenstab einstellen. Dabei gilt: je dicker desto heißer. Dickeres oder widerspenstiges Haar verträgt 170 bis 220 Grad, während gefärbtes oder feines Haar nur 160 bis 170 Grad verträgt. Extensions mit Kunst- oder Echthaar sollten bei 140 bis 170 Grad gestylt werden.

Tipps und Tricks zum Handling mit dem Lockenstab
Wir haben eine step-by-step Anleitung für alle, die einen Lockenstab zum Hairstyling benutzen möchten – diese Tipps sollte ihr nicht außer Acht lassen! © RichLegg

Schritt für Schritt Locken-Anleitung

Schritt 1: Teilt eure Haare in mehrere Schichten. Je nach Dicke der Haare reichen 2-4 Schichten an Unterhaar bis Deckhaar.

Schritt 2: Fangt mit der untersten Schicht an und steckt den Rest hoch. Jetzt könnt ihr euch gleichmäßige Strähnen abteilen.

Schritt 3: Wickelt die einzelnen Strähnen um den Lockenstab herum und haltet es ein paar Sekunden. Wiederholt es bis ihre eure kompletten Haare gelockt habt. Achtet darauf, dass ihr die vorderen Locken von eurem Gesicht wegdreht.

Schritt 4: Für einen natürlichen Look könnt ihr eure Locken durchschütteln oder leicht durchkämmen. Fertig sind eure Locken mit dem Lockenstab.

Hairstyling mit dem Lockenstab
Vorbereitung ist die halbe Miete – so auch beim Hairstyling mit einem Lockenstab! Wir haben die Tipps zur „richtigen Vorbereitung“ für euch. © 6okean

So halten Locken mit Lockenstab länger

Gerade bei weichem und langem Haar halten Locken nicht sehr lange. Daher solltet ihr nach dem Styling eure Haare unbedingt festigen. Benutzen kann man dafür normales Haarspray, Haarwachs, Haarcreme, Haargel oder auch Schaumfestiger. Tipp: Während des Stylings mit dem Lockenstab könnt ihr die einzelnen Locken mit Haarklammern befestigen und auskühlen zu lassen. So halten die Locken auch ohne Fixierung länger.

Der perfekte Lockenstab für eure Haare

Generell könnt ihr Locken mit jedem Lockenstab machen, trotzdem könnt ihr euch das Styling durch den richtigen Lockenstab erleichtern. Im Allgemeinen kann man Lockeneisen in folgende Arten unterteilen:

  • klassischer Lockenstab: Ein ganz normaler Stab, meistens gibt es verschiedene Aufsätze zum Austauschen.
  • Lockenstab mit Klemme: Wie der klassische Lockenstab, aber mit einer Klemme, die das Haar festhält.
  • automatischer Lockendreher: Man braucht nur eine Strähne einklemmen, die von selbst im Lockendreher gelockt wird.
  • lockende Warmluftbürste: Durch den Luftstrom legt sich die Strähne von allein um den Lockenstab und wird schonend gelockt.

Bei kurzen Haaren eignet sich ein Lockenstab mit Klemme am besten, da man die Strähne nicht selbst festhalten muss. Lange Haare könnt ihr am besten mit dem klassischen Lockeneisen oder auch mit einer Warmluftbürste stylen. Für eine mittlere Haarlänge kommen alle Lockengeräte in Frage. Auch der automatische Lockendreher kommt am besten mit dieser Länge zurecht.

Lockenstab-Guide: Die Unterschiede der Tools
Wie wird ein Lockenstab richtig verwendet? Welche Unterschiede gibt es bei den verschiedenen handelsüblichen Tools? Die Antworten im Lockenstab-Guide! © energyy

Große Locken mit dem Lockenstab

Je größer die Locken desto dicker der Stab. Für große, schöne Locken solltet ihr einen breiten Lockenstab benutzen. Ansonsten ist nichts weiter bei der Anwendung zu beachten. Einfach die einzelnen Strähnen um das Lockeneisen wickeln und voilá: schon habt ihr große Locken wie man sie von  glamourösen Hollywoodstars kennt.

Leichte Locken mit dem Lockenstab

Wenn ihr lieber leichte Locken, wie bei Naturlocken oder Beach Waves haben möchtest, gibt es nur einen wichtigen Schritt zu beachten: Ausbürsten und Ausschütteln. Am besten lasst ihr die einzelnen Strähnen nicht so lange am Lockeneisen oder ihr lasst eure Locken mit der Zeit aushängen.

Locken ohne Lockenstab

Wenn ihr keinen Lockenstab habt, gibt es auch andere Möglichkeiten eure Haare zu locken oder traumhafte Wellen zu zaubern. Ihr könnt auch komplett ohne Hitze, nur mit Hilfe eines Tuches oder einer Flechtfrisur Haare locken.

Dafür müsst ihr eure Haare feucht machen und anschließend wickelt beziehungsweise flechtet ihr sie in diesem Zustand. Dann lasst ihr sie exakt so trocknen, bevor ihr das Tuch oder die Flechtfrisur wieder löst. 

Schöne Locken ohne Lockenstab
Schöne Locken – ganz ohne Lockenstab? Das geht! Flechtfrisur, Stylingtipps und Co. – hier erfahrt ihr mehr! © Moyo-Studio

Darüber hinaus kann man auch mit einem Glätteisen wunderschöne Locken stylen. Befestigt hierfür die Spitzen eurer Haarsträhne zwischen den Heizplatten und wickelt diese Strähne anschließend um das Glätteisen. Der Winkel, in dem ihr wickelt, entscheidet am Ende über Größe und Form eurer Locken. Probiert einfach aus, was für euch am besten funktioniert und entdeckt die verschiedensten Stylingtools.

Die neuesten Artikel zum Thema Haare & Frisuren