- Bildquelle: IMAGO | PhotoAlto © IMAGO | PhotoAlto

Was ist ein Concealer und wie funktioniert er?

Der Concealer ist ein Abdecktool - ein Puder, eine Abdeckcreme oder ein Abdeckstift - mit dem leichte Rötungen, Augenschatten, Pickel oder Fältchen abgedeckt werden können. Der Concealer ist stärker pigmentiert als eine Foundation und hat damit eine höhere Deckkraft. Er wird punktuell eingesetzt und kaschiert so kleine Makel und perfektioniert den Teint. Das Abdeckprodukt enthält lichtreflektierende Glimmer-Partikel, die in Regenbogenfarben schimmern und dadurch optisch von den Makeln ablenken. Durch den irisierenden Schimmer wirkt die Haut strahlend und lebendig.

Der Concealer - ein Abdecktool
Der Concealer ist ein Abdecktool – wir berichten im Beauty-Artikel, wie Ihr ihn richtig anwendet. © GettyImages | FluxFactory

So findest du den richtigen Concealer für deinen Hautton

Concealer gibt es in vielen Farbtönen und die Wahl des richtigen Farbtons ist eine Wissenschaft für sich. Grundsätzlich sollte die Concealer-Farbe immer 2 bis 3 Nuancen heller als der natürliche Hautton und 1 bis 2 Nuancen heller als die Foundation sein. Wenn ihr euch bei der Farbwahl unsicher seid, lasst euch fachlich beraten.

Farbiger Concealer neutralisiert die Verfärbungen der Haut mit Komplementärfarben: Blaue Äderchen werden mit pfirsich- oder orangefarbenen Tönen ausgeglichen, lila-bläuliche Augenschatten mit gelben Nuancen und Rötungen und Pickel mit Grüntönen. Fahl und müde aussehende Haut könnt ihr gut mit hellen Lilatönen abdecken. Concealer-Paletten sind besonders praktisch, denn sie enthalten alle wichtigen Farben für einen makellosen Teint in Puder- oder Cremeform.

Nuancen des richtigen Concealers
Der Concealer sollte zwei bis drei Nuancen heller als dein Hautton sein – mehr dazu liest du im Beauty-Artikel. © GettyImages | Kanawa Studio

Concealer - was kann das Wundermittel?

Der Concealer ist ein richtiger Beauty-Allrounder. Ob Augenringe, Pickel oder Fältchen - der Concealer macht das Abdecken zu einem einfachen Hilfsmittel für jeden. Wir erklären Schritt für Schritt die drei wichtigsten Anwendungen und was ihr bei dunklen Schatten unter den Augen, Rötungen und Co. beachten solltet, um das beste Ergebnis zu erzielen.

Augenringe kaschieren

Das Kaschieren von Augenringen ist der klassische Einsatz des Concealers. Und der Erfolg steht und fällt mit der Auswahl der richtigen Farbe: Blaue Äderchen werden mit einem Gelbton neutralisiert, dunkle Schatten unter den Augen können mit einer beigen Nuance, die nicht heller als die natürliche Hautfarbe ist, abgedeckt werden. Vorsicht mit stark deckenden Concealern: sie wirken leicht maskenhaft, betonen den Augenbereich unvorteilhaft und lassen die Augen klein und geschwollen wirken.

Wundermittel Concealer gegen Rötungen, Pickelchen und Co.
Augenringen kaschieren, Rötungen und Pickelchen abdecken – der Concealer ist ein Wundermittel in deiner Make-up Routine. © GettyImages | Rawpixel

So könnt ihr den Concealer richtig auftragen:

  1. Reinigt und klärt die Haut mit Tonicwasser und tragt eine Augencreme unter den Augen auf. 
  2. Wenn ihr eine Foundation benutzt, tragt diese jetzt auf. 
  3. Jetzt den Concealer vom inneren Augenwinkel beginnend, Punkt für Punkt auftragen:  eine Linie entlang des unteren Wimpernrandes, als umgekehrtes Dreieck nach unten spitz zulaufen lassen. 
  4. Abschließend mit einem Pinsel oder dem Finger ausblenden und mit losem Puder fixieren.

Pickel und Rötungen abdecken

Einzelne Pickel lassen sich mit einem grünlichen Ton neutralisieren, geplatzte Äderchen oder Rötungen werden mit beiger Abdeckung kaschiert, die die Farbe der Foundation hat.

  1. Reinigt zuerst euer Gesicht und tragt eine Tagespflege auf.
  2. Anschließend sichtbare Rötungen mit einem grünlichen Ton neutralisieren, geplatzte Äderchen mit einem beigen Concealer. Wenn ihr eine Concealer-Palette besitzt, wählt die passende Farbe aus und tragt sie mit einem feinen Pinsel auf. 
  3. Jetzt wird die Foundation mit einem Pinsel oder einem Beauty-Blender aufgetragen, dabei wird die Foundation vorsichtig in den Concealer eingetupft.
  4. Noch sichtbare Rötungen mit einem Puderpinsel abtupfen.
  5. Anschließend wie gewohnt schminken.

Kleine Fältchen verdecken

Kleine Fältchen an den Augen oder um die Lippen lassen sich mit einem Concealer in einem helleren Ton austupfen und ausblenden. Hierzu eignet sich ein cremiger Concealer mit Glimmer-Partikeln besonders gut, da er durch die Lichtreflexe optisch von den Fältchen ablenkt.

Concealer gegen kleine erste Fältchen
Kleine Fältchen verdecken und vieles mehr – wann und wie du einen Concealer perfekt in deiner Make-up Routine verwenden kannst, liest du im Beauty-Artikel. © GettyImages | Zinkevych
  1. Reinigt zuerst euer Gesicht und tragt eine reichhaltige Tagespflege auf.
  2. Arbeitet nun den Concealer sanft ein und kaschiert die Fältchen.
  3. Anschließend eine Foundation auftragen und wie gewohnt schminken.

Concealer im Test

Wer die Wahl hat, hat die Qual - es gibt so viele Concealer in allen Preisklassen, dass es euch, gerade als noch unerfahrene Concealer-Benutzer, schwerfallen wird, euch für ein Produkt zu entscheiden. Wir empfehlen euch 2 tolle Produkte: einen besonders günstigen Abdeckstift und ein Produkt der oberen Preisklasse.

Günstige Preisklasse: Catrice Liquid Camouflage

Dieser Concealer deckt Augenringe, Unebenheiten und Rötungen zuverlässig ab und wird in 26 Farbtönen angeboten. Er bietet optimale Deckkraft bei gleichzeitiger Pflege und lässt sich dank des dünnen Flockapplikators besonders leicht auftragen. Die flüssige Textur kann mit den Fingerspitzen ganz einfach ausgeblendet werden. Mit mehrmaligem Auftragen kann die Deckkraft sogar noch erhöht werden.

Obere Preisklasse: Tarte Shape Tape Contour

Er rangiert derzeit ganz weit oben in den Concealer Tests und stürmt die sozialen Medien: der Tarte Shape Tape Contour. Mit seiner seidenmatten Textur sorgt er für ein gleichmäßiges Hautbild - und das den ganzen Tag lang! Der Concealer füllt Fältchen und Poren auf und lässt sie optisch glatter erscheinen. Die flüssige Textur lässt sich mit dem großen Applikator einfach auftragen, trocknet schnell und bleibt bis zum Abschminken dort, wo ihr sie aufgetragen habt. 35 verschiedene Farbtöne bietet der Hersteller an, diese sind allerdings nicht alle überall verfügbar. Und das beste: das Produkt ist vegan, enthält also keine Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs.

Concealer - die richtige Anwendung

Die Anwendung des Concealers ist einfach: auftupfen, verblenden, fertig. Aber wo wird der Concealer in die Pflegeroutine eingebaut? Erst Foundation, dann Concealer, oder umgekehrt? Und wann werden die Augen geschminkt? Feste Regeln gibt es nicht, denn auch die Experten sind sich nicht ganz einig. Wir empfehlen euch folgende Pflegeroutine:

  1. Reinigt euer Gesicht und tragt eine reichhaltige Tagespflege auf.
  2. Nun sind die Augen an der Reihe: Augenbrauen, Wimpern und Lider werden mit Eyeliner, Kajal, Lidschatten, Mascara & Co gestylt.
  3. Jetzt kommt der Concealer zum ersten Mal zum Einsatz: Pickel und Rötungen werden punktuell abgedeckt und der Concealer mit den Fingern oder einem Schwamm gut verblendet. 
  4. Tragt anschließend eine Foundation auf und schafft die Grundlage für ein gutes Make-up.
  5. Zweiter Concealer-Einsatz: Bearbeitet nun die Augenringe mit dem Concealer. Mit einem hellen Concealer könnt ihr zusätzliche Highlights setzen, indem ihr ihn unterhalb des Lids auftragt und gut verblendet.
  6. Finish: Tragt nun Rouge für einen rosigen Teint, und einen Highlighter auf Wangen und Nasenrücken für ein natürliches Strahlen auf.

Tipps & Tricks für den perfekten Concealer-Look

  • Nach einer langen Partynacht werdet ihr am nächsten Morgen frisch im Büro erwartet? Mischt Concealer, Highlighter und Augencreme und massiert den Mix sanft in die zarte Haut unterhalb der Augen - das verleiht euch einen wachen, frischen Look.
  • Wenn ihr bunten Concealer verwendet, um Rötungen oder andere Makel zu neutralisieren, tupft hinterher eine dünne Schicht normalen Concealer auf, damit die farbigen Partikel nicht sichtbar sind.
  • Verwendet euren Ringfinger zum Verblenden, damit übt ihr nur ganz sanften Druck aus. Durch die Körperwärme wird das Produkt leicht erwärmt und lässt sich gut verteilen.
  • Wenn du Augenringe kaschieren möchtest, trage den Concealer in umgekehrter Dreiecksform auf: So verleihst du deinem Gesicht zusätzliche Frische und Jugendlichkeit.
  • Bei trockener Haut ist ein flüssiger Concealer optimal, unreine Haut lässt sich gut mit einem cremigen Abdeckstift behandeln.
  • Ein kleiner Tupfer Concealer im Augeninnenwinkel verleiht euch strahlende Augen und einen hellwachen Blick.
Passende Nuancen für deinen Hauttyp
Achte bei der Wahl deines Concealers auf die richtigen Nuancen – passend für deinen Hauttyp! © GettyImages | twinsterphoto

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up