- Bildquelle: GettyImages / Pekic © GettyImages / Pekic

E…was? E Girl! Während wir noch versuchen herauszufinden, was eigentlich VSCO-Girls und Soft-Girls sind, hat die Generation Z bereits einen neuen Trend ins Leben gerufen. E-Girl, E-Girl Hair und E Girl Makeup rufen bei uns genauso viele Fragezeichen auf wie bei dir – keine Sorge! Aber damit du und wir auch beim nächsten Gespräch mit den Nichten, Neffen, Töchtern, Söhnen und Mädels und Boys der Generation Z nicht dumm aus der Wäsche gucken, haben wir ein wenig recherchiert.

Also, was ist ein E Girl? Wie die meisten Trends, hat auch dieser seinen Ursprung in der Vergangenheit, deswegen reisen wir in der Zeit zurück (in eine Zeit, wo Trends noch ca. 10 Jahre lang trendy waren und nicht nur 5 Minuten): Anfang der 80-er Jahre eroberte die Punkszene die Welt und neben farbenfrohen, fröhlichen Hippies tauchten plötzlich vermehrt Punker mit rasierten Köpfen, hochgestylten Iros in schrillen Neontönen, schwarzen Lederjacken mit ganz viel Nieten und gaaaanz viel schwarzem Kajal im Gesicht auf. Punk wurde zum Mode- und Beautyzitat und kam, wie jeder Stil, mit einem kleinen Upgrade und einem neuen Namen wieder. Der Punk-Style feierte sein Revival bereits als Gothic- und Grunge-Style, die 90’s Kids kennen ihn als Emo-Look und heute nennen wir das Ganze E-Girl Style. Das bringt schon Licht ins Dunkel, oder? Allerdings unterscheidet sich der Trend stark vom ursprünglichen Punk-Style und greift lediglich ein paar Elemente auf. Das moderne E-Girl ist viel bunter, knalliger und auch femininer. Aber dazu später mehr. 

Jetzt wissen wir schon mal, woher der Trend seinen Ursprung hat, aber was ist ein E Girl? Das "E" steht für "Electronical" oder "Electronic" und dementsprechend bedeutet "E-Girl" ganz stumpf und einfach übersetzt: "Elektronische Mädchen". Also Mädchen, die immer online sind, egal auf welcher Plattform, sei es TikTok, in der Gamerszene, auf Instagram, Twitch oder anderen Medien. E Girls sind im Grund genommen auch nicht wirklich brandneu, denn diese Bezeichnung kursiert schon seit 2010 im Internet. Damals galt "E Girl" allerdings als Beleidigung für junge Mädchen in der Gamerszene. Es wurde ihnen vorgeworfen, das Interesse am Gaming nur vorzutäuschen, um mit den Gamern zu flirten um Aufmerksamkeit zu bekommen – wie ein Groupie. Weil Frauen oder Mädchen ja kein echtes Interesse am Gaming haben können?! So ein Blödsinn! Ganz im Geiste des Punks wurde also der E-Girl Style zu einer Form der Rebellion und Provokation gegen diese Vorurteile. Was ihren Style angeht, so lassen sich asiatische Einflüsse von K-Pop bis Anime erkennen. Choker, Netzstrümpfe, Karos und derbe Boots stehen auf dem Fashion-Plan, aber auch Schulmädchenuniformen à la Britney Spears und sexy Reizwäsche zeichnen den Look aus. Die Haare leuchten in Pastelltönen und Kreuzchen, Sommersprossen, Miniherzen oder ein Fake-Sonnenbrand auf der Nase werden aufs Gesicht gemalt. Irgendwie eine Mischung aus Emo Girl Anime und Grunge Makeup. Die Bühne für diesen ausgefallenen Look? Die digitale Welt, denn wirklich alltagstauglich ist dieser Trend nicht. Oder?

Was steckt hinter dem Revival "Punk Make-up" und wer trägt es berei...
Was steckt hinter dem Revival "Punk Make-up" und wer trägt es bereits gekonnt? Wir verraten dir alle Fakten über den Make-up Look, der wieder kommt!  © GettyImages / Mlenny

Das macht den Punk Makeup-Look aus

Das ikonische und prägendste Merkmal ist das E Girl Makeup. Es ist süß, edgy, bunt, auffällig und immer einen Touch übertrieben. Die Inspiration für die ausgefallenen Looks kommen nicht nur aus dem Punk: Besonders die Augenpartie wird immer stark betont und die Augen groß geschminkt, im Style von Emo Girl Anime. Der für den Punk so bekannte fette Kajalstrich ums Auge ist abgeschrieben, stattdessen stylt sich ein E Girl einen filigranen oder etwas dickeren Winged Eyeliner (das ist ein Lidstrich, der in einem Schwung nach oben verläuft, wie ein Flügel sozusagen). On top kommt ein leuchtender Lidschatten in grellen Farben und mindestens 5 Schichten Mascara oder falsche Wimpern, um die Augen noch mehr zu betonen. Rouge wird auch gerne verwendet, ein sogenannter Anime Girl Blush. Dafür wird der Blush nicht auf den Wangen aufgetragen, sondern auf der Nase und den Wangen, um einen Sonnenbrand-Look zu kreieren. Sonnenbrand-Look? Warum sollte man sich einen Sonnenbrand schminken? Wie verrückt es auch klingen mag, aber es passt zu dem Gesamtlook und sieht sogar irgendwie cute aus. Ein E Girl liebt außerdem Highlighter, einen glowy Teint und juicy Lippen. Fragst du dich an diesem Punkt, was die Besonderheit an diesem Look ist, weil es bisher nach deinem typischen Party-Make-up klingt? Tja, ein E Girl wäre nicht ein E Girl ohne Sternchen, Herzchen oder Kreuzchen im Gesicht – verteilt wie feine Sommersprossen. Das sind nur ein paar der typischen Merkmale eines E Girl Makeups, aber die Looks entwickeln sich immer weiter und der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. 

Außerdem hat ein super engagiertes E Girl auch E Girl Hair. Besonders beliebt sind dickere blonde Strähnen, farbige Highlights in pastelligen Pink-, Lila-, Blau- und Grüntönen und/oder Regenbogenhaare. Die farbige Haarpracht stylen sie am liebsten zu wilden Dutts, Zöpfchen oder verzieren sie mit süßen Haarspangen. 

Springst du auf den Punk Make-up Trend mit auf? Überzeuge dich jetzt von dem...
Springst du auf den Punk Make-up Trend mit auf? Überzeuge dich jetzt von dem Look und finde heraus, welche Instagram-Stars den Look bereits tragen. © GettyImages / kamisoka

Schritt für Schritt zu deinem Punk Makeup

Du würdest den Look von einem E Girl gerne mal ausprobieren? Dann haben wir hier eine step-by-step-Anleitung für dich.

Primer

Verteile unbedingt einen Primer auf deinem ganzen Gesicht und trage einen Augenprimer auf. So hast du eine ebenmäßige Base, auf der deine Foundation und dein Lidschatten besser hält. Du möchtest schließlich nicht, dass dein aufwendig kreierter Look verschmiert.

Foundation

Für ein E Girl heißt es: Glow, Glow, Glow! Greife zu einer Foundation mit lichtreflektierenden Pigmenten oder mische eine Foundation deiner Wahl mit einem flüssigen Highlighter und trage sie mit einem Pinsel auf deinem Gesicht auf. Hier geht es nicht um einen natürlichen Look, sondern darum eine makellose Leinwand zu schaffen, daher sollte deine Foundation auch unbedingt deckend sein.

Concealer

Concealer ist ein Muss, um die Augenpartie noch mehr zu betonen und Highlights zu setzen: Verwende einen flüssigen, aber deckenden Concealer, der sich leicht verblenden lässt. Trage ein Dreieck auf, ziehe dafür einen Strich von deinem inneren Augenwinkel zum äußeren und verbinde die beiden Punkte leicht oberhalb deiner Wange. Zum Verblenden eignet sich hier perfekt ein ganz leicht angefeuchteter Beauty-Schwamm. Für Extra-Highlights und um ein Stupsnäschen zu kreieren, kannst du einen Concealer-Strich auf deinem Nasenrücken und auf deiner Nasenspitze platzieren. Auch hier wieder: gut verblenden!

Loser Puder

Damit das E Girl Makeup so richtig lange hält und makellos aussieht, darf ein loser Puder nicht fehlen. Tunke deinen Beauty-Schwamm in ein transparenten, losen Puder (nicht sparsam sein) und trage eine dicke Schicht unter dem Auge auf (nicht verblenden!). Warte ein paar Minuten bevor du den Puder mit einem fluffigen Pinsel wegstreichst. Das Ganze nennt sich "Baking". Diese Technik macht das Make-up lange haltbar und hat einen Weichzeichnereffekt.

Augenbrauen

Kämme deine Brauen leicht nach oben und ziehe sie mit einem Gel oder einem Stift nach. Zum E-Girl Style passen etwas dickere und buschige Augenbrauen perfekt. 

Lidschatten

Bei E Girl Makeup geht es nicht um aufwendig kreierte Smokey Eyes oder andere Looks. Auf dem gesamten Lid wird nur eine Farbe aufgetragen. Besonders beliebt sind Korallen- oder Rosatöne, aber du kannst deine Lieblingsfarbe nehmen, wichtig ist nur, dass sie knallt und leuchtet. Trage den Lidschatten mit deinem Finger auf und verblende die Farbe anschließend mit einem Pinsel, um einen smoothen Übergang zu kreieren.

Eyeliner

Jetzt brauchst du ein ruhiges Händchen! Ein Winged Eyeliner gehört zu der Königsdisziplin in der Beauty-Welt, aber mit ein paar Tricks kriegst du ihn genauso perfekt hin wie ein E Girl. Setz deinen flüssigen Eyeliner an dem äußeren Augenwinkel an und ziehe einen geraden und langen Strich in Richtung Augenbraue. Von der Wing-Spitze ziehst du jetzt einen Strich zurück in Richtung des Augeninnenwinkels und füllst die Fläche aus. Okay, und jetzt ein kleiner Trick für Anfänger: Kennst du noch von früher diese kleinen dreieckigen Make-up-Schwämmchen? Bepinsel die gerade Spitze mit deinem flüssigen Eyeliner und platzier sie am äußeren Augenwinkel in Richtung Augenbraue – et voilà, so gelingt auch ein perfekter Wing. 

Mascara oder Fake Lashes

Als E Girl brauchst du riesengroße Augen und die schminkt man sich am besten mit Mascara oder falschen Wimpern. Wenn du dich für einen Mascara entscheidest, dann trage zuerst eine Schicht auf, warte kurz, bürste deine Wimpern mit einem Wimpernbürstchen durch, um keine 20-er-Spinnenbeinchen zu bekommen und trage eine weitere Mascara-Schicht auf. Wiederhole diesen Step mindestens zweimal, eher dreimal, bis deine Wimpern gefühlt bis zu deinen Augenbrauen reichen. Wenn dir das Aufkleben von Fake Lashes easy gelingt, go for it. 

Rouge

Rouge gehört auf die Wangen? Nicht ganz, denn ein E Girl liebt einen Sonnenbrand-Look auf der Nase. Farblich passen hier am besten pinke und rötliche Blush-Töne. Nimm mit einem fluffigen, mittelgroßen und angeschrägten Pinsel nur ein ganz wenig Rouge auf und verteile das Produkt leicht auf deiner Nase, den Nasenseiten und oberhalb der Wange. Wenn dir der Look gefällt, dann kannst du noch mehr Rouge oberhalb der Wange in Richtung Schläfe verteilen. Wichtig ist hier nur, dass du das Rouge nicht zu tief ansetzt, sondern eher leicht oberhalb der Wange aufträgst. Im ersten Moment könntest du dir denken: "Was zur Hölle?! Ich sehe aus wie ein Clown." Keine Panik, das verblasst im Laufe des Tages. Falls du es aber übertrieben hast, dann tupfe mit einem Kosmetiktuch leicht drüber.

Highlighter

Für den Extra-Glow brauchst du eine (große) Portion Highlighter. Für den schimmernden Effekt im Augeninnenwinkel kannst du mit deinem Ringfinger Highlighter aufnehmen und ihn im Augeninnenwinkel großzügig verteilen. Wenn es beim ersten Mal noch nicht leuchtet wie eine Diskokugel, dann widerhole den Step. Denk dran: Es geht nicht um einen natürlichen Look. Platziere außerdem (jetzt ein bisschen weniger) Highlighter auf deiner Nasenspitze, zwischen den Augenbrauen, unter dem Augenbrauenbogen, oberhalb des Wangenknochens und auf dem Kinn. Ja, wirklich an all diesen Stellen.

Lippen

Ein saftiger Schmollmund à la Lolita! Trage einen Lip Liner über deiner natürlichen Lippenkontur auf, um deine Lippen größer wirken zu lassen. Danach verwendest du deinen Lippenstift wie gewohnt und trägst eine Schicht Gloss auf. Bei der Farbwahl sind keine Grenzen setzt. Von koralligen Nuancen bis hin zu dunklen Bordeaux-Tönen ist alles erlaubt.

Herzchen, Sternchen, Kreuzchen & Sommersprossen

Für das große Finale kommen diese kleinen Symbole on top. Die kreierst du am besten mit einem flüssigen, wasserfesten Eyeliner. Ob du nun ein Herz oberhalb des Wangenknochens oder ein kleines Kreuz auf der Mitte deiner Wange möchtest: Da hast du freie (Platz-)Wahl und kannst dir aussuchen, wo du dein E Girl Extra gerne platzierst. Herze, Kreuze und Sterne gelingen dir auf Papier schon nicht? Dann kannst du es auch easy bei Sommersprossen belassen. Dafür nimmst du deinen flüssigen Eyeliner und tupfst dir in unterschiedlicher Größe und Intensität Sommersprossen auf deine Wangen. 

Das Punk Make-up ist zurück und absolut im Trend! Was den Make-up Look so bes...
Das Punk Make-up ist zurück und absolut im Trend! Was den Make-up Look so besonders macht, verraten wir im Beauty-Artikel.  © GettyImages / FG-Trade

So kannst du den Look auch für deinen Alltag schminken

Wow, um ein E Girl zu sein braucht man ganz schön viel Zeit! Aber mit ein paar Handgriffen kann man den Trend auch easy alltagstauglich machen. Wie? Alles quasi genauso, nur deutlich weniger:

  • Lass den Primer und den losen Puder weg und trage Foundation und Concealer wie gewohnt auf.
  • Style deine Augenbrauen ganz nach deinem Geschmack.
  • Trage eine knallige Lidschattenfarbe nur ganz leicht auf oder greife zu einem dezenteren Ton.
  • Der Winged Eyeliner ist ein Muss für ein E Girl, aber du kannst ihn feiner gestalten.
  • Statt gefühlter 12 Schichten Mascara reicht für den Alltag auch eine Schicht.
  • Sonnenbrand-Rouge? Ja, unbedingt, das sieht wirklich süß und nach Urlaub aus. Platziere den Blush nur am oberen Wangenknochen in Richtung Schläfen (ganz dezent, versteht sich) und nur ein bisschen auf der Nase.
  • Beim Highlighter lautet auch die Devise: Weniger ist mehr. Ein Hauch Highlighter am inneren Augenwinkel und auf der Nasenspitze reichen völlig aus.
  • Um die Lippen natürlicher wirken zu lassen, kannst du den Schritt mit dem Lip Liner skippen und lediglich eine dünne Schicht Lippenstift und Gloss auftragen.
  • Last but not least: Herzchen und co. würden wir für den Alltag nicht auftragen. Aber, ganz ehrlich, wenn du es cool findest, warum nicht?

Diese "natürlichere" Variante des E Girl Makeup wirkt jugendlich-frisch und bringt definitiv Abwechslung in deine Beauty-Looks.

Das trendige Punk Make-up kann auch leise und soft geschminkt werden – Wie? D...
Das trendige Punk Make-up kann auch leise und soft geschminkt werden – Wie? Das erfährst du im Artikel!  © GettyImages / DmitriiSimakov

Unser Fazit

So, nachdem wir jetzt ganz schön viel über E Girls wissen, fragen wir uns natürlich: Was halten wir von dem Look? Ist es ein Trend, der sich durchsetzt oder ist es nur eine coole Idee für die nächste Halloween- oder Mottoparty?

Zur Zeit scheint es ein wirklicher Trend zu sein, der sich selbst in der Promiszene etabliert hat. Sängerin Billie Eilish und Doja Cat sind zwar keine klassischen E Girls, aber in ihrem Look lassen sich deutlich Merkmale aus dem E-Girl Style erkennen. Billie Eilish setzt beispielsweise auf das E Girl Hair mit ihrem knallgrünen Haaransatz, während Doja Cat mit ihrer pastell-pinken Mähne und dem E Girl Makeup noch einen Schritt weiter geht. Beide Sängerinnen sprechen eine eher jüngere Zielgruppe an, der der Trend (im Gegensatz zu uns) durchaus bekannt ist. Es ist ein weltweites Jugendphänomen, das ähnlich wie der Punk in den 80ern, provoziert und mit den konservativeren Gewohnheiten der älteren Generationen bricht. Der Unterschied zu den alten Jugendtrends? Es gibt eine grobe Grundidee, aber keinen strengen Kanon, der alle zusammenschweißt. Ästhetik und kreatives Ausleben sowie Diversity stehen im Vordergrund. Man muss nicht der größte Fan der Gaming-Welt sein, um ein E Girl zu werden. Der Look lässt sich leicht kopieren und wird erst mit einem simplen Foto auf den sozialen Medien zum Leben erweckt – auch, wenn es nur für einen Tag ist.

Der Trend "E Girl" ist, wie die meisten Trends, als Spiegel oder Ausdrucksform der Zeit zu betrachten. Es ist ein Crossover verschiedener Subkulturen wie Punk, Gothic, Grunge, Anime und vielen weiteren, denen die Generation Z ihren modernen Touch verliehen hat. Und, wie es nun mal mit Trends so ist, sie sind alle vergänglich und kommen meist zu einem späteren Zeitpunkt in abgewandelter Form wieder. Unser Fazit? Der richtige E Girl Style ist nicht für den Alltag oder zum Ausgehen gedacht, es ist ein Look für eine Art zweite Identität auf der digitalen Schaubühne, aber in abgeschwächter Form ist es durchaus ein cooler Style, der den Generation-Z-Vibe versprüht. Und: Trugen wir nicht früher auch schon alle ein bisschen Punk im Herzen? Warum also 2021 nicht ein bisschen E Girl?! 

Die neuesten Artikel aus dem Bereich Make up