Anzeige
Bekannt aus "Mensch Markus" und "Die Wochenshow"

Markus Maria Profitlich: So geht es dem Comedian heute

  • Aktualisiert: 04.07.2024
  • 08:44 Uhr
  • teleschau
Markus Maria Profitlich feierte mit "Mensch Markus" große Erfolge.
Markus Maria Profitlich feierte mit "Mensch Markus" große Erfolge.© picture alliance/dpa | Horst Galuschka

Vor mittlerweile sechs Jahren machte Markus Maria Profitlich (64) öffentlich, dass er an Parkinson erkrankt sei. Es war leider kein Scherz aus einem neuen Programm des Top-Komikers. Aber der "Mensch Markus"-Star lässt sich nicht unterkriegen und geht - mal wieder - auf große Tournee.

Anzeige

Du willst Markus Maria Profitlich in Action sehen? 
Schau dir alle Staffeln von "Mensch Markus" jetzt auf Joyn an.

Markus Maria Profitlich konnte wahrlich jede Bühne füllen. Der gelernte Schreiner stieg Ende der 1990er-Jahre vom Ensemble-Mitglied der "Wochenshow" in SAT.1 (unter anderem mit Anke Engelke, Ingolf Lück und Bastian Pastewka) zu einem der erfolgreichsten Comedians Deutschlands auf. Er hatte eine eigene TV-Sketch-Show ("Mensch Markus"), gewann in fünf Jahren dreimal den Deutschen Comedypreis und ging mit Stand-up-Formaten auf Tour.

Profitlich war beinahe wie Bob Parr, der Charakter, den er zweimal synchronisierte: Mr. Incredible. Unglaublich wollte Profitlich auch trotz seiner Parkinson-Diagnose bleiben: unglaublich agil und lebensfroh. "Ich freue mich über jeden Auftritt, weil ich spüre, dass das meine beste Medizin ist. Ich muss auf die Bühne, unbedingt", erklärte er in einem RTL-Interview.

Ab August geht Markus Maria Profitlich wieder auf Tour - fast ein Jahr lang

Seit er die Erkrankung bekannt gab, wurde es im TV tatsächlich etwas stiller. Das heißt aber nicht, dass sich Profitlich zurückzog. Im Gegenteil. Noch 2018 ging er auf Tournee, 2021 erschien sein Buch "Einmal alles auf den Kopf gestellt: Gesund kann jeder!". Seine Jubiläumstour "Das Beste aus 35 Jahren" lief bis Anfang dieses Jahres.

Nach einer kleinen Pause geht's im August mit "Mensch Markus: PARTY!" bereits auf die nächste Konzertreise, die ihn bis April 2025 quer durch die Republik führen wird.

Humor war sein Erfolgsrezept, Humor wurde zum Lebens- und Überlebensinhalt. "Ich will die Lebensfreude nicht verlieren", sagte er im Interview, er spielt und witzelt auch gegen Parkinson an. "Man freut sich über jeden Tag. Egal, ob es jetzt top läuft oder man etwas angekratzt ist, darüber, dass man da ist und noch was gegen die Krankheit tun kann."

Anzeige
Anzeige

Ehefrau Ingrid ist Markus Maria Profitlichs große Stütze

Immer an seiner Seite, sowohl privat wie "dienstlich": Ingrid Einfeldt (63). Die Schauspielerin ist seit über 25 Jahren Profitlichs Ehefrau, die Mutter der beiden Töchter und auch Bühnen- und Sketch-Partnerin. Natürlich ist sie privat seine größte Stütze. "Wichtig ist, dass man da ist und immer versucht, im Gespräch zu bleiben. Denn manchmal, wenn es einem richtig schlecht geht, dann macht man zu und will eigentlich nicht mehr reden", erklärte er im Interview mit RTL.

Dass Einfeldt auch bei seinen Tourneen im Programm auf der Bühne steht, ist selbstverständlich für beide. Sie ist dabei mehr kongeniale Partnerin als Beschützerin. Aber natürlich weiß Profitlich in seiner Frau eine Mitstreiterin an seiner Seite: "Wir lassen nicht zu, dass die Krankheit die Herrschaft übernimmt", lautete ihre Kampfansage.

Mehr News und Videos
"Kaulitz & Kaulitz" Special Screening In Berlin
News

Bahn hat Verspätung: Bill und Tom Kaulitz fliegen für 30.000 Euro von Berlin nach Paderborn

  • 15.07.2024
  • 12:32 Uhr

© 2024 Seven.One Entertainment Group