- Bildquelle: © ProSieben © © ProSieben

Auf ihrem Weg zum Sieg mussten Joko & Klaas in sieben Spielen unter anderem ihre Menschenkenntnis und Fahrtüchtigkeit gegen Gegner wie Sido, Simon Gosejohann oder Olivia Jones unter Beweis stellen. 

Such mich doch! 

Los geht's mit dem beliebten Kinderspiel "Verstecken". Ihre Gegenspieler waren hier Simon Gosejohann und Jeannine Michaelsen. Mit Verkleidungen und Ablenkungsmanövern müssen die beiden Teams im Publikum abtauchen und versuchen, sich so unkennbar wie möglich zu machen.  

Jeannine und Simon gelingt es besser, denn sie schnappen sich den ersten Punkt des Abends. 

Welches Auto ist eigentlich Sido? 

Im zweiten Spiel haben sich Joko & Klaas ihre Stuntlizenz und damit den ersten Punkt geholt. Weiter geht es mit "Was denkst du, was ich denke, dass du denkst, sei ich?" mit Sido und Tedros "Teddy" Teclebrhan. 

Das Spiel gestaltet sich genauso kompliziert, wie sein Name auszusprechen ist. Obwohl Klaas sich selbst für einen Lamborghini hält, sind Sido, Teddy und Joko anderer Meinung. Hier gewinnt ProSieben dank seinen prominenten Vertretern nach zwei weiteren Runden. 

"The not so fast and the furios"

Das ist der Name des fünften Spiels, in dem es darum geht, einen Slalom-Parkour innerhalb von acht Minuten mit verschiedenen Gefährten - wie einer Kehrmaschine oder einem Rollstuhl - zu überqueren, um ins Ziel zu gelangen.  

Allerdings müssen sich Joko und Klaas auf den Geräten zu zweit zusammenkuscheln und dürfen beim Fahrzeugwechsel nicht den Boden berühren. Gesagt, getan und mit einem Bagger in den letzten Sekunden über die Ziellinie gefahren. 

"Falscher Fuffziger" mal wörtlich genommen 

Im Spiel "Pokerfake" wird der Sender von Olivia Jones und Claire Oelkers vertreten. Hier müssen die beiden Teams eine Fälschung vom Original unterscheiden können. Doch aus einer Entfernung von bis zu 15 Metern ist das gar nicht so einfach. Nur wer richtigliegt und weiter weg ist, bekommt den Punkt.  

Nach drei Gegenständen steht es unentschieden und es kommt auf den falschen 50-Euro-Schein an. Beide Teams tippen auf den gleichen Schein, aber Joko und Klaas sind weiter von ihm entfernt und holen sich so den Sieg. 

Tu, was ich dir sage

Während dem Finalspiel "In the Box" müssen Joko und Klaas zeigen, dass sie sich auch ohne Worte verstehen und ihre Mimik und Gestik völlig ausreicht. Jeder in einer Glasbox muss seinem Gegenüber vermitteln, was dieser zu tun hat, ohne ihn zu hören. 

Sei es ein Anruf mit einer Banane bei Moderator Steven inklusive Begrüßung oder der Gewinn eines Awards mit Danksagung an Joko und Gott. Sechs Punkte haben sie gebraucht und geholt und gewinnen damit auch dieses Mal 15 Minuten Sendezeit zur Prime-Time.