Konsum limitieren

Eiweißpulver: Das passiert, wenn du zu viel davon nimmst

Im Fitnessstudio trainieren zu gehen, ist dank zahlreicher YouTuber und Instagram-Sportler beliebt wie nie zuvor. Viele Hobby-Athleten kaufen sich extra Ergänzungsmittel wie Eiweißpulver für ein noch effektiveres Training. Doch was machen diese sogenannten Supplements mit dem eigenen Körper?

Was selbstverständlich sein sollte: Nur durch die Einnahme von Eiweißpulver wachsen euch noch lange keine Muskelberge. In Kombination mit Sport hilft euch das Pulver jedoch zu ansehnlichen Ergebnissen. Warum? Muskeln bestehen aus Proteinen. Und um neue Muskelfasern aufbauen zu können, braucht der Körper eine entsprechende Basis.

Als Faustregel gilt: Pro Kilogramm Körpergewicht sollte man 1 Gramm Eiweiß täglich zu sich nehmen. Wer hart trainiert, kann auf bis zu 2 Gramm gehen. Doch kann man auch zu viel Eiweiß zu sich nehmen?

Jein. Grundsätzlich richtet Eiweißpulver keine Schäden an. Das sagt Uwe Schröder vom Institut für Sporternährung gegenüber der Menshealth. Allerdings: Wer einen Nieren- oder Leberschaden hat, sollte es mit dem Eiweiß nicht übertreiben, um die Organe nicht zusätzlich zu belasten.

Zudem kann zu viel Eiweißkonzentrat zu einer Übersäuerung des Körpers führen. Heißt: Wer viel Pulver zu sich nimmt, sollte mindestens 2,5 Liter pro Tag trinken. Beherzigt ihr diese Tipps, könnt ihr aber problemlos Eiweißpulver einnehmen. 

Ganze Folgen nochmal ansehen

Nicht verpassen: Unsere Highlight-Videos

taff Livestream