Teilen
Merken
taff

Alexa lacht unkontrolliert - das will Amazon jetzt dagegen tun

09.03.2018 • 14:46

Amazon Alexa lacht bei einigen Amazon Echo Besitzer einfach so gruselig los. Wie das klingt und was sich mit dem Update von Amazon ändert, seht ihr im Video.

Alexa von Amazon - was ist das eigentlich?

Alexa ist derzeit in aller Munde. Da fragen sich viele: Was steckt eigentlich hinter dem Frauennamen? Und wieso ist es so gruselig, wenn Alexa plötzlich loslacht? Die Antwort: Alexa ist der Sprachassistent hinter Amazon-Geräten wie Echo Dot, Amazon Echo, Echo Spot oder Echo Show. Alexa soll sich laut Hersteller sehr leicht bedienen lassen. Er reiche völlig aus, einfach eine Frage zu stellen. Von Alexa gibt's dann umgehend die Antwort - oder eben ein creepy Lachen. 

Wie eine Hexe: So unheimlich klingt das Lachen

Völlig aus dem Nichts, mitten in der Nacht und ohne angesprochen zu werden, haben vereinzelte Geräte offenbar unheimlich angefangen zu lachen. Auf Twitter haben einige Alexa-Fans ihre gruselige Erfahrung geteilt. 

Alexa soll sich nach dem Lachen auch geweigert haben, Befehle des Besitzers auszuführen. Und ganz generell soll das Lachen einfach gruselig, wie von einer Hexe klingen.
Creeeepy! Zum Glück ist auch Amazon schnell auf den Fehler aufmerksam geworden.

Wenn ihr wissen wollt, was hinter den merkwürdigen Kicher-Attacken steckt, klickt oben ins Video. 

Polizeieinsatz wegen Alexa

Nicht das erste Mal, dass Amazons Sprachassistent für Wirbel sorgt. In Hamburg musste sogar schon die Polizei wegen Alexa ausrücken. Wie Alexas Besitzer in einem Post auf der Facebookseite von Amazon schreibt, habe "Alexa eigenständig, ohne Befehl und ohne über Handy (Spotify oder ähnlichem) gesteuert zu werden auf voller Lautstärke ihre eigene Party bei mir in der Wohnung gefeiert." Und zwar mitten in der Nacht. 

"Meine Nachbarn alarmierten daraufhin die Polizei, welche wiederum die Wohnung öffnete und Alexa mal gehörig den Saft abdrehen musste", schreibt er weiter. Er selbst sei währenddessen auf der Reeperbahn unterwegs gewesen und hatte keine Ahnung, dass die Polizei währenddessen seine Wohnung aufbrechen musste. 

Da kann man ja fast froh sein, wenn es Alexa bei einem gruseligen Kichern belässt. 

Wie es zu der heimlichen Party kam, ist mittlerweile auch bekannt: 

Offenbar war eine App eines Drittanbieters der Grund: "Echo wurde durch Fernzugriff aktiviert und auf maximale Lautstärke gestellt; ausgelöst durch die kundeneigene Music-Streaming-App eines Drittanbieters", so ein Statement von Amazon.

Das könnte dich auch interessieren: 

Forscher machen 700 Kilometer unter der Erde einen einzigartigen Fund