Teilen
Merken
taff

Corona-Ausbruch nach 2G-Plus-Veranstaltung

14.12.2021 • 10:21

Bei einem Tanzfestival in Münster, in Nordrhein-Westfalen, hat es trotz 2G-Plus-Regelung einen Coronavirus-Ausbruch gegeben.

Bei einem Tanzfestival in Münster, in Nordrhein-Westfalen, hat es trotz 2G-Plus-Regelung einen Coronavirus-Ausbruch gegeben. Das Amt für Kommunikation der Stadt sprach dabei am Montag, den 13. Dezember, auch von drei bereits bestätigten Fällen der neuen Omikron-Variante.
„Das Paartanz-Festival fand unter 2G+-Regelung statt (…). Weshalb es trotzdem zur Ansteckungsserie kam und wieviele Personen darüber hinaus betroffen sind, ist aktuell Teil der Ermittlungen durch das ‚Team Corona‘ des Gesundheitsamtes“, heißt es auf der Website der Stadt.

So viel Teilnehmende seien bisher mit Corona infiziert

Insgesamt sei bei mindestens 14 Teilnehmenden eine Corona-Infektion festgestellt worden. Vom 3. bis zum 5. Dezember wurde die Veranstaltung in einer münsterschen Tanzschule sowie in Hallen am Horstmarer Landweg mit bis zu 134 nationalen und auch internationalen Teilnehmenden durchgeführt, nur wenige Personen haben ihren Wohnsitz in der Domstadt. Nur wenige der Teilnehmer kommen dabei aus Münster. Alle seien zu einem PCR-Test aufgefordert worden. Unter den 14 bislang bekannten Infizierten wohnen zwei in Münster.

Weitere Videos