taff

Playlist

taff

Der Minibikini-Test in Sölden

Der kleinste Bikini der Welt, der Minibikini oder auch Beachkini, ist nicht der Geschmack von Jedermann. Drei GoGo-Girls testen, wie der Minibikini bei den Party-Leuten in Sölden ankommt.

28.12.2009 17:00 | 10:02 Min | © ProSieben nutzt Material von www.tmz.com

Der kleinste Bikini der Welt

Weniger Stoff geht kaum. Um sich mit dem Minibikini unter Leute zu wagen, braucht es schon eine gehörige Portion Mut. Dafür ist einem die Aufmerksamkeit der Umstehenden sicher und auch im Partytest schlägt sich der Hauch von Nichts erstaunlich gut.

Minikbikinis von Burkhard Otterbach

Einer der zurzeit bekanntesten Anbieter des Minibikini ist Burkhard Otterbach. Mit seinem Label "Beachkini" erregt der Designer seit 2004 so viel Aufmerksamkeit, dass schon mehrmals über ihn und seine heißen Teile berichtet wurde. Der Rheinlandpfälzer ist sich bewusst, mit seinen Minibikinis ein Nischenprodukt geschaffen zu haben – und stolz darauf. Nachdem die Bademode beim Fotoshooting auf Mallorca bereits in ihrem natürlichen Umfeld zur Schau gestellt wurde, folgte in Sölden der Härtetest auf Partytauglichkeit für die „fast-nicht-da-Bikinis“. Wie sich der Minibikini dabei geschlagen hat, sehen Sie in unserem Video.

Was ist ein Minibikini?

Doch was genau versteht man eigentlich unter einem Minibikini und welche Bademode darf sich verdientermaßen so nennen? Minibikini sind zuallererst das, was der Name bereits vermuten lässt: super klein. Dabei ist nicht unbedingt die Konfektionsgröße gemeint, sondern eher die Menge an Stoff, die schließlich die Haut bedeckt.

In der Regel handelt es sich um drei kleine Stoffteile, die mit sehr dünnen Bändern verbunden sind, um so eine möglichst nahtlose Bräune zu ermöglichen, ohne tatsächlich nackt zu sein. Und selbst dieses kleine bisschen gibt es zum Teil noch aus mehr oder weniger durchsichtigen Stoffen oder mit Löchern beziehungsweise Reißverschluss. Kein Wunder also, dass der Minibikini vor allem eines ist: ein extrem erotischer Hingucker.

Zunehmende Beliebtheit

Was "Beachkini" dabei so besonders macht, ist laut Firmengründer Otterbach zum einen die Auswahl an Stoffen, Schnitten und Designs, die es Fans ermöglicht, sich aus den angebotenen Tops und Höschen ihren ganz persönlichen Favoriten zusammenzustellen. Zum anderen die Tatsache, dass die kleinen Teile in Deutschland einzeln von Hand angefertigt werden. Das hat zwar seinen Preis, dafür aber ist seine Trägerin ein echter Augenschmaus am Strand oder im Schwimmbad. Inzwischen wurde die "Beachkini"-Kollektion außerdem um Unterwäsche für Frauen und Modelle für Männer erweitert.

Ganze Folgen nochmal ansehen

taff Livestream