Teilen
Merken
taff

Immenser Stromverbrauch im Home Office: So viel hat man 2021 mehr gezahlt!

03.01.2022 • 12:54

Dass durch Home Office der private Stromverbrauch drastisch zunimmt, ist vielen mehr als bewusst. Das Vergleichsportal "Check24" hat nun ausgerechnet, wie stark die Kosten durch das Home Office tatsächlich steigen.

Mehr als 94 Euro mehr Stromkosten pro Jahr durch Home Office

Laut Berechnungen von "Check24" steigen die Stromkosten von Arbeitnehmer:innen im Home Office um bis zu 94 Euro im Jahr. "Pro Tag entstehen durch den Betrieb von Laptop, Monitor, Schreibtischlampe, Wasserkocher oder Kaffeemaschine und die Nutzung des Elektroherds oder der Mikrowelle Mehrkosten von rund 25 bis 43 Cent", so das Portal zur dpa.
Berufstätige können für 2021 bis zu 600 Euro Homeoffice-Pauschale als Werbungskosten oder Betriebsausgabe absetzen. Dabei gilt 5 Euro pro Arbeitstag im Home Office für maximal 120 Tage im Jahr.

Füracker für dauerhafte Homeoffice-Pauschale

Albert Füracker, der bayerische Finanzminister, forderte die neue Bundesregierung auf, die Homeoffice-Pauschale dauerhaft fortzuführen. Die Bürger:innen wollen wissen, "auf was sie sich im nächsten Jahr einstellen können oder müssen", so der CSU-Politiker zur dpa. Bayern zumindest setze sich für eine Pauschale von 1.000 Euro im Jahr ein, denn die Arbeitswelt habe sich durch die Pandemie gewandelt.