Playlist

taff

Intimbereich rasieren oder nicht? Darauf stehen Männer bei Frauen wirklich

Intimbereich rasieren oder nicht? Fast jede Frau ist heute rasiert. Viele tun es nicht für sich selbst, sondern, um dem anderen Geschlecht zu gefallen. Da stellt sich die Frage, auf was Männer eigentlich stehen. Im Video sind wir der Frage nachgegangen.

07.04.2017 16:25 | 1:14 Min | © Wochit

Frage an das schönere Geschlecht: wie haltet Ihr es mit Eurem Intimbereich? Gebt ihr der Natur den Vorrang? Trimmt Ihr das Dreieck mit einer Klinge oder rückt Ihr der Schambehaarung gar mit einem Waxing zu Leibe? Dem Klischee nach stehen Männer auf glatt rasierte Partnerinnen, aber stimmt das wirklich? 

Auf den "Brazilian Style" fahren die meisten Männer ab

Brazilian Style (oder auch Hollywood Style) nennt man einen weiblichen Intimbereich, der so glatt ist wie ein Baby-Popo. Allerdings setzt der Brazilian Style in perfekter Optik auch das recht schmerzhafte Brazilian Waxing voraus. Der Vorteil beim Brazilian Waxing ist jedoch, dass frau nach der Prozedur für ein bis zwei Monate absolut glatt und stoppelfrei bleibt. Die nachkommende Schambehaarung ist zudem flaumiger und weitere Brazilian-Waxing-Aktionen sind weniger schmerzhaft als die allererste. Vom Eigen-Waxing raten Experten allerdings ab, denn ein Profi mit Erfahrung führt das Brazilian Waxing deutlich erträglicher aus, als frau es selbst je könnte.

Natürlich kann die Frau auch weiter zur Klinge oder zum Rasierer greifen und sich auch damit einen haarfreien Intimbereich zaubern. An die Glätte vom Brazilian Waxing (oder auch Hollywood Waxing) kommt jedoch die beste Rasur nicht ran – zumal das finale Ergebnis nur wenige Tage anhält, bevor wieder erste Stoppeln das Freie suchen.

Bleibt die Frage, ob Männer den Aufwand überhaupt zu schätzen wissen? Denn die meisten Frauen beseitigen ihr Schamhaar nicht für sich, sondern nur um den Partner zu gefallen. Und tatsächlich, drei unabhängig voneinander vorgenommene Studien belegen diesen Trend. 2014 in den USA entschieden sich 60 Prozent von 439 befragten Männern für eine unbehaarte weibliche Genitalzone. Im Jahr zuvor ergab eine vergleichbare Befragung in Deutschland, dass ebenfalls die Mehrheit, nämlich 45 Prozent, den so genannten "Brazilian Style" favorisieren. Immerhin 20 Prozent entschieden sich damals noch für eine weibliche Schambehaarung. 

Guter Sex hat mit der Schambehaarung nichts zu tun

2015 legte die Online-Plattform "askmen" nach. Diesmal waren mehr als 5.000 Männer nach ihrer Einstellung gefragt. Wiederum gestand eine Mehrheit von 41 Prozent ihre Vorliebe für Frauen mit glatt rasiertem oder gewaxtem Unterleib. Immerhin 38 Prozent bevorzugten das so genannte getrimmte Schamhaar, sozusagen der Dreitagebart untenherum. In dieser Umfrage fiel der natürliche Intim-Look mit nur fünf Prozent Anhängerschaft allerdings weit zurück.

Letzten Endes aber, liebe Frauen, müsst Ihr Euch in Eurer Haut wohlfühlen und nicht einem Trend nachjagen, der äußerlich ohnehin nicht sichtbar ist. Doch egal ob Dschungel oder Brazilian Style - als sicher gilt, dass guter Sex mit der Behaarung nichts zu tun hat.

Weiterführende Video-Links:

Ganze Folgen nochmal ansehen

Nicht verpassen: Unsere Highlight-Videos

taff Livestream