Teilen
Merken
taff

Keine unterschiedlichen Ladegeräte mehr für Handy & Co.: "USB-C" ist nun Standard

28.01.2022 • 13:08

Es gibt ältere Geräte mit Micro-USB, Lightning-Anschlüsse von Apple und wieder andere Geräte mit neuerer USB-C-Buchse. Damit soll nun aber Schluss sein: Die einheitlichen Ladebuchsen für elektronische Geräte rücken näher!

Es gibt ältere Geräte mit Micro-USB, Lightning-Anschlüsse von Apple und wieder andere Geräte mit neuerer USB-C-Buchse – aktuell haben verschiedene Anbieter und Handy-Modelle unterschiedliche Ladegeräte im Angebot. Damit soll nun aber Schluss sein: Die einheitlichen Ladebuchsen für elektronische Geräte rücken näher!

USB-C-Anschluss als Standard Ladekabel

Künftig soll der neuere USB-C-Anschluss Standard für die Buchsen werden. Dies beschlossen Vertreter:innen der EU-Länder am Mittwoch, den 26. Januar. "Mit dem Vorschlag soll dafür gesorgt werden, dass bei der Anschaffung eins neuen Mobiltelefons oder ähnlichen Geräts nicht mehr jedes Mal ein neues Ladegerät dazu gekauft werden muss", begründet der Rat der EU-Staaten die Entscheidung. So soll USB-C die Norm für Smartphones, Tablets, Kopfhörer, tragbare Spielekonsolen und Kameras werden.

Einheitliche Lösung verursacht weniger elektronischen Abfall

Durch die einheitliche Lösung für Ladevorgänge könne besonders unnötiger Abfall vermieden werden, betont der Verband kommunaler Unternehmen: "Der beste Abfall ist immer noch der, der gar nicht erst entsteht."
Die EU-Staaten und das Europaparlament müssen nun noch eine gemeinsame Position finden. Dann können Verbraucher:innen von der einheitlichen Standard-Lösung profitieren.