taff

Playlist

taff

Nachthemdchen

Nachthemdchen erobern den Bürgersteig. Die großen Modedesigner wie "Calvin Klein", "Burberry" und Co. zeigen, dass der 90er Jahre-Trend "Underwear as Outerwear" auch im Jahr 2016 noch immer seine Daseinsberechtigung hat und präsentieren mit dem Slip Dress das neue It-Teil der Saison.

04.12.2009 17:00 | 5:15 Min | © ProSieben nutzt Material von www.tmz.com

Raus aus dem Schlafzimmer

Stars wie Rihanna und Anne Hathaway sind schon lange Fans des Nachthemdchen-Looks. Jetzt hat es der Trend vom roten Teppich auch in den Alltag geschafft. Die sehr nach Schlafzimmer-Mode aussehenden Slip Dresses sind allerdings nur etwas für selbstbewusste Frauen, die sich nicht davor scheuen, Aufmerksamkeit zu erregen. Denn eines ist sicher: Das dünne Stück Stoff ist ein echter Hingucker.

Doch was genau sind eigentlich Slip Dresses? Die Lingerie-Kleider bestehen in der Regel aus einem seidenartigen Stoff und dünnen Spaghetti-Trägern. Häufig werden sie mit zarter Spitze verziert, was den Nachthemdchen-Look noch verstärkt. Es ist daher wichtig, zu wissen, wie das heiße Teil kombiniert werden kann, um nicht auszusehen, als wäret ihr gerade erst aus dem Bett geschlüpft.

Oft werden die Slip Dresses auch mit Spitze verziert.
Oft werden die Slip Dresses auch mit Spitze verziert.

Was passt drunter?

Prinzipiell werden die Slip Dresses ohne Unterwäsche getragen. Wem das im Alltag zu nackig ist, der kann zu hautfarbenen Seamless-Unterhöschen und schulterlosem- oder Klebe-BH greifen. Normale BHs machen den Style kaputt, denn die Träger lassen sich unter den wirklich hauch-dünnen Trägerchen der Kleider nicht verstecken. Einzige Ausnahme: Ihr wisst mit absoluter Sicherheit, dass ihr eure Jacke anbehaltet und eure Schulterpartie somit sowieso nicht sichtbar sein wird, dann geht auch ein normaler BH. Auch dünne Strumpfhosen sind erlaubt und machen das Slip Dress ganz schnell ausgeh-fein.

Was passt drüber?

Was das Drüber anbelangt, sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Die Nachthemdchen-artigen Kleider lassen sich wunderbar mit Cardigans, Bomberjacken und sogar Lederjacken kombinieren. Auch Blazer und Mäntel sind erlaubt. In dieser Kombination war die Negligee-Mode sogar bereits auf der Pariser Modewoche 2013 zu bewundern und hat bis heute nichts von ihrem Reiz verloren. Auch weite Hemden können übergezogen oder um die Hüfte gebunden werden und verleihen den Slip Dresses einen relaxten Look.

Wer möchte, kann das dünne Stöffchen auch mit einem einfachen T-Shirt oder enganliegenden Pullover entschärfen, der einfach darunter gezogen wird. So wird die heiße Schwester des Nachthemdchens auch ganz nebenbei für kühlere Tage fit gemacht.

Welche Schuhe gehören zum Nachthemdchen-Style?

Welche Schuhe ihr zum Slip Dress tragt, hängt wie bei fast jedem Style auch vom Rest eures Outfits ab. Kombiniert ihr das Kleidchen mit einer coolen Lederjacke, könnt ihr problemlos Boots und Biker-Stiefel dazu anziehen. Genauso gut könnt ihr das verkappte Nachthemdchen aber auch mit Stiefeln, Pumps oder Sandalen mixen. Oder ihr macht es wie Kendall Jenner und tragt Overknee-Stiefel zum kurzen Stöffchen. Zarte Sandaletten unterstreichen den besonders femininen Touch der angesagten Teile. Ob hochhakig oder flach, bleibt dabei ganz euch überlassen. Wollt ihr das Slip Dress zum Ausgehen anziehen, sind jedoch High Heels Pflicht. Dazu noch ein paar glamouröse Accessoires und schon seid ihr bereit für den großen Auftritt. Vorsicht ist bei Sneakern geboten. Hier braucht es schon echte Styling-Profis, damit der Look funktioniert.

High Heels sind ein Muss, wenn ihr die Slip Dresses zum Ausgehen tragen wollt.
High Heels sind ein Muss, wenn ihr die Slip Dresses zum Ausgehen tragen wollt.

Alles schon mal da gewesen

Wie schon erwähnt, ist das Slip Dress keine Erfindung des Jahres 2016. Ganz im Gegenteil. Schon in den 90er Jahren war die Nachthemdchen-Mode bei den Stars extrem angesagt. Supermodels wie Kate Moss, Christy Turlington und Naomi Campbell sorgten mit den hauchdünnen Kleidchen für Furore. Sogar Prinzessin Diana wurde im nachtblauen Slip Dress mit Spitzenborte gesichtet. Und nun ist das gute Stück also wieder da. Stars wie Rosie Huntington-Whiteley und Jennifer Lawrence präsentieren sich auf den roten Teppichen der Welt in eleganten langen Slip Dress-Varianten. Bei Gigi Hadids "Diane von Furstenberg"-Performance und Rihannas Auftritt bei einem Event des Magazins "GQ" merkt man dem Outfit wiederum deutlich die Verwandtschaft zum Nachthemdchen an.

Dress to impress

Den Stars scheint es nichts auszumachen. Immerhin steht fest: Wer zum Slip Dress greift, möchte vor allem eines - auffallen. Und dafür sorgt das Ausgeh-Nachthemdchen mit großer Zuverlässigkeit. Dementsprechend könnt ihr beim Make-up auch ruhig tief in die Trickkiste greifen. Vom verrucht tiefroten Lippenstift, bis hin zum Cat-eye-Look ist alles erlaubt und hilft sogar dabei, das Negligee-Kleidchen nicht doch nach Schlafzimmer aussehen zu lassen. In Punkto Schmuck reicht schon ein Teil, das darf dann aber auch wirklich ein echter Hingucker sein.

Beim Make-up dürft ihr ruhig tief in die Trickkiste greifen.
Beim Make-up dürft ihr ruhig tief in die Trickkiste greifen.

Fazit: Das sexy Nachthemdchen für draußen ist definitiv ein Hingucker. Wenn ihr euch für das Slip Dress entscheidet, solltet ihr euch aber auf jeden Fall bewusst machen, dass euch die Blicke der Umstehenden sicher sein werden und damit selbstbewusst umgehen können. Mit den richtigen Accessoires wird aus dem dünnen Stöffchen ein echter Allrounder, der sowohl im Alltag, als auch im Büro oder zum Ausgehen taugt.

Ganze Folgen nochmal ansehen

Nicht verpassen: Unsere Highlight-Videos

taff Livestream