Teilen
Merken
taff

Nur noch freiwillig: Quarantäne und Isolation fallen ab 1. Mai weg

05.04.2022 • 11:28

Bund und Länder haben sich auf neue Corona-Regelungen geeinigt: Die Isolationszeit wird deutlich verkürzt. Die gesetzliche Verpflichtung, zuhause zu bleiben, soll zudem für die meisten entfallen. 

Nur noch freiwillig: Quarantäne und Isolation fallen ab 1. Mai weg

Bund und Länder haben sich auf neue Corona-Regelungen geeinigt:
Corona-Infizierte müssen sich ab dem 1. Mai nicht mehr verpflichtend in Isolation begeben.
Die neuen Quarantäne- und Isolationsregeln sollten ab diesem Termin auf "Freiwilligkeit" beruhen.
Das sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach laut der Deutschen Presse-Agentur.
Ausgenommen seien Beschäftigte im medizinischen Bereich - für alle anderen gelte dann nur noch "die dringende Empfehlung", sich im Fall einer Infektion in Isolation zu begeben und nach Ablauf von fünf Tagen freizutesten.
Kontaktpersonen von Infizierten wird ebenfalls "dringend empfohlen", für fünf Tage in Quarantäne zu gehen. Infizierte und Kontaktpersonen sollen sich selbst regelmäßig testen.

Den aktuellen Stand des Pandemiegeschehens bewertete Lauterbach vorsichtig optimistisch

Den aktuellen Stand des Pandemiegeschehens bewertete Lauterbach vorsichtig optimistisch.
"Der Wendepunkt scheint erreicht zu sein", sagte er. "Die Fallzahlen gehen zurück."
Allerdings sei das Land noch "nicht in einer Situation, in der man entwarnen kann".

Weitere Videos