Playlist

taff

Sarah im Fatsuit (Teil 1)

Die ehemalige Germany’s next Topmodel-Kandidatin Sarah lässt sich für taff auf dick stylen.

11.05.2009 19:00 | 11:32 Min | © ProSieben nutzt Material von www.tmz.com

Spott und böse Blicke

Der Alltag mit starkem Übergewicht ist alles andere als einfach. Wer einen Fatsuit selber machen möchte, um einmal die kleinen und großen Probleme eines Dicken am eigenen Leib zu erfahren, der kann dies mit unserer Bastel-Anleitung jetzt tun. Denn jeder, der schon einmal mit seinem Gewicht zu kämpfen hatte, kennt das unangenehme Gefühl: "Starren die Leute mich an? Machen sie sich über mich lustig?" Die Selbstzweifel und die eigene Unsicherheit, die häufig mit dem Übergewicht einhergehen, zerren am Selbstbewusstsein. Gerade schlanke Personen vergessen dies häufig und lassen unbedachte Kommentare fallen. Auch diese Leute täten gut daran, sich einmal in die Position der Dicken hineinzuversetzen.

Wie es wohl wäre, dick zu sein? Schlanke Menschen können sich häufig nicht in...
Wie es wohl wäre, dick zu sein? Schlanke Menschen können sich häufig nicht in diese Situation hineinfühlen. Ein Fatsuit wird da zur lehrreichen Erfahrung.

Fatsuit selber machen

Mit unserem Guide zum Thema "Fatsuit selber machen", könnt ihr nun in die Rolle eures übergewichtigen Selbst schlüpfen. Probiert es doch einmal aus! Dafür braucht ihr lediglich:

  • Eine möglichst reißfeste Strumpfhose oder Leggins
  • Weite Kleidung zum Drüberziehen
  • Eventuell einen zu großen BH
  • Zwei kleine Kissen (etwa 20x20 cm)
  • Schaumstoff aus dem Baumarkt
  • Klebeband
  • Watte

Schritt 1 beim Fatsuit selber machen: die Beine

Um den Fatsuit selber zu machen, beginnt ihr am besten an den Beinen und arbeitet euch langsam nach oben vor. Zieht eure Strumpfhose bzw. Leggins an und stopft diese mit Watte aus. Der Vorteil: Das Material lässt sich sehr gut verschieben und formen, sodass es dem Körper gut angepasst werden kann.

Schritt 2 beim Fatsuit selber machen: der Po

Auch eure Kehrseite muss ausladender werden. Dafür schiebt ihr die beiden kleinen Kissen hinten als Vergrößerung der Pobacken in die Strumpfhose bzw. in die Leggins. Mit Schaumstoff oder Watte nehmt ihr euren neuen Rundungen die Kanten und polstert auch die Hüften auf.

Schritt 3 beim Fatsuit selber machen: der Oberkörper

Für den Oberkörper kann ein zweites Paar Hände definitiv nicht schaden. Sucht euch demnach einen Helfer. Um den oberen Teil eines Fatsuits selber zu machen, benötigt ihr einige zu Bahnen geschnittene Stücke Schaumstoff. Diese müsst ihr eventuell noch einmal zurechtschneiden, damit sie perfekt zur Größe eures Oberkörpers passen. Legt zunächst eine Bahn  des Schaumstoffs vor euren Bauch und klebt sie rundherum mit dem Klebeband unter den Brüsten fest. Als männlicher Bastler kann die Matte auch den Brustbereich verdecken. Anschließend wickelt ihr auch um die Hüfte Klebeband. Den entstandenen Zwischenraum könnt ihr noch einmal mit Watte auspolstern.

Bastlerinnen können auch den Busen passend zum Bauch vergrößeren. Einfach einen BH in der gewünschten Größe über den eigentlichen BH anziehen und diesen mit Schaumstoff oder mit günstigen Silikoneinlagen füllen. Letztere gibt es online bereits für 20 bis 30 Euro zu kaufen.

Auch an den Rücken solltet ihr eine Bahn Schaumstoff anbringen, damit die Proportionen von allen Seiten stimmen. Denn beim Fatsuit selber machen gilt vor allem eins: Die Silhouette muss stimmen. Es geht schließlich nicht nur darum, möglichst dick zu werden, es soll auch echt aussehen. Dafür zieht ihr nun über euren Fatsuit die weiten Klamotten und schon wirkt ihr gleich einige Kilos schwerer.

Einen Nachteil hat jedoch jeder Fatsuit: Er ist warm! Stellt euch deshalb darauf ein, ins Schwitzen zu kommen. Zudem wird eure Bewegungsfreiheit deutlich eingeschränkt sein, aber das gehört schließlich auch zur Fettanzug-Erfahrung dazu.

Die Zahl der übergewichtigen Kinder und Erwachsenen in Deutschland steigt wei...
Die Zahl der übergewichtigen Kinder und Erwachsenen in Deutschland steigt weiter an.

Das 150-Kilo-Model

Wer sich nicht in die Arbeit stürzen und einen Fatsuit selber machen möchte, der kann sich auch Sarahs Erfahrungen in unserem Video ansehen. Als 150-Kilo-Frau geht sie für “taff” shoppen, trifft ihre Freundinnen und ihre Mama. Schon ein einziger Tag als Moppel stellt sich für die hübsche Blondine jedoch als harte Lektion heraus. Besonders die Reaktionen der Passanten auf der Straße machen Sarah ziemlich zu schaffen. Das Thema trifft Sarah persönlich. Das Model war als Kind übergewichtig und wurde gehänselt. Eine Zeit, an die sie sich ungerne zurückerinnert. Wie ihr Umfeld auf die dicke Sarah reagiert, seht ihr im Video!

Der Blick auf die Waage ist nicht für jeden angenehm.
Der Blick auf die Waage ist nicht für jeden angenehm.

Fazit: Einen Fatsuit selber machen, kann jeder und es sorgt garantiert dafür, dass man sich in Zukunft zweimal über einen bissigen Kommentar Gedanken macht, denn auch ein einziges böses Wort kann tiefe Wunden hinterlassen wie Sarahs Reaktion im Clip zeigt.

Werden korpulentere Leute gegenüber schlanken im Alltag benachteiligt? Mehr über das spannende Selbstexperiment seht ihr hier: http://www.prosieben.de/tv/taff/video/20152-selbstversuch-dick-mann-gegen-frau-2-clip

Zu dick für Instagram? Ein Plus-Size-Model setzt sich zur Wehr – mit Erfolg! Hier erfahrt ihr die ganze Geschichte: http://www.prosieben.de/tv/taff/video/201616-ist-sie-zu-dick-fuer-instagram-dieses-model-wehrt-sich-clip

Ganze Folgen nochmal ansehen

taff Livestream