Teilen
Merken
taff

Viral: Frau verwandelt ihr Anwesen in ein Lebkuchenhaus

20.12.2021 • 12:52

In den USA ist es Tradition, zur Weihnachtszeit die Häuser aufwändig zu schmücken und festlich zu beleuchten. Dabei scheuen deren Bewohner oft weder Mühe noch Kosten. Virginia Hoffman aus Utah treibt den Aufwand auf die Spitze: Alljährlich verwandelt sie mit Hilfe ihrer Familie ihr Häuschen in ein bewohntes Lebkuchenhaus.

In den USA ist es Tradition, zur Weihnachtszeit die Häuser aufwändig zu schmücken und festlich zu beleuchten. Dabei scheuen deren Bewohner oft weder Mühe noch Kosten. Virginia Hoffman aus Utah treibt den Aufwand auf die Spitze: Alljährlich verwandelt sie mit Hilfe ihrer Familie ihr Häuschen in ein bewohntes Lebkuchenhaus.

Beim Bau des "Lebkuchenhauses" half die ganze Familie mit

Wer an ein Knusperhaus denkt, stellt sich eine süße Nascherei vor, die zusammen mit den Kindern aus Lebkuchenplatten gebaut und farbenfroh verziert wird. Die 67-jährige Virginia Hoffman lebt in den USA in Salt Lake City, Utah, in einer Nachbarschaft, deren Häuser aus den 1920er Jahren sie an Lebkuchenhäuser erinnerten. Darum überlegte sie sich, wie sie ihr Wohnhaus entsprechend verzieren könnte. Sie zeichnete drauflos und bastelte mit ihrem Mann, einem Künstler, und ihrer Familie samt den Enkeln alles selbst: Überlebensgroße Zuckerstangen, Kekse und Fruchtgummi und einen riesigen Lebkuchenmann.

Das Haus wird jedes Jahr wieder geschmückt und verziert

"Am schönsten ist es für mich, wenn Kinder zu unserem Haus kommen und sich alles aus der Nähe anschauen. Ganz ehrlich, der Glanz in ihren Augen ist zauberhaft." schwärmt Virginia Hoffman. Umso schöner ist es, dass das lebensgroße Lebkuchenhaus jedes Jahr in der Weihnachtszeit aufs Neue erscheint.