Star Datenbank

Cheyenne Ochsenknecht

or
Biografie: Cheyenne Ochsenknecht
Biografie: Cheyenne Ochsenknecht © dpa

Starprofil

  • Vorname Cheyenne
  • Nachname Ochsenknecht
  • Geburtsdatum 13.1.2000
  • Land Bundesrepublik Deutschland
  • Sternzeichen Steinbock
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Auch wenn der berühmte Nachname ihr Tür und Tor im Showbiz eröffnet, geht Cheyenne Ochsenknecht ihren eigenen Weg. Schon in jungen Jahren schafft es die hübsche Blondine als Model durchzustarten.

Als Tochter von Natascha und Uwe Ochsenknecht erblickt Cheyenne Ochsenknecht am 13. Januar 2000 das Licht der Welt. Wohin die Reise gehen wird, weiß das Promikind nach kurzer Zeit – der kleine Star will unbedingt den Spuren der Mama folgen. "Ich möchte sowieso Model werden", erklärt Cheyenne Ochsenknecht gegenüber der "Bild"-Zeitung. Bereits mit 14 Jahren schnuppert sie erste Catwalk-Luft als Gast bei der "Berlin Fashion Week". In der ersten Reihe sitzend stiehlt Cheyenne auf High Heels sowie mit XL-Wimpernverlängerung und überlangen roten Fingernägeln den Profi-Models die Show. Zwei Jahre später folgt dann der erste Eintrag im beruflichen Steckbrief.

Während andere Mädchen in ihrem Alter sich mit Pokémon Go ihre Zeit vertreiben, startet Cheyenne Ochsenknecht ihre Karriere als Model. Und zwar nicht für irgendeine unbedeutende Fotostrecke, sondern für das Cover der "Grazia". Vom Shooting geht es anschließend direkt wieder zur "Berlin Fashion Week", wo Cheyenne Ochsenknecht für das Label "Riani" ihr Laufsteg-Debüt gibt. Doch das soll erst der Anfang eines steilen Aufstiegs sein. Denn die kleine Schwester von Jimi Blue und Wilson Gonzales Ochsenknecht hat Großes vor und will es ihren zwei Vorbildern, Gigi Hadid und Cara Delevingne, gleichtun.

Und auch in Sachen Liebe läuft es für das It-Girl bereits wie nach Plan. Das Ochsenknecht-Nesthäkchen zeigt sich auf Instagram ganz verschmust mit einem jungen Mann. Wie es sich für ein echtes Star-Model à la Gigi Hadid gehört, handelt es sich beim Liebsten nicht um irgendeinen Klassenkameraden, sondern ebenfalls um eine Berühmtheit – den Bayer Leverkusen-Nachwuchskicker Jean Ghafourian.