Star Datenbank

Judy Greer

th

Starprofil

  • Vorname Judy
  • Nachname Greer
  • Geburtsdatum 20.7.1975
  • Geburtsort Detroit
  • Land Vereinigte Staaten von Amerika
  • Sternzeichen Krebs
  • Geschlecht weiblich

Kurzbiografie

Zu grazilen Bewegungen wurde sie ausgebildet, zur Schaffung romantischer Momente engagiert: Dabei hat Judy Greer in jeder Situation Klasse – im Ballett wie auch im Film.

Als Judy Greer sich für einen Werdegang als Schauspielerin entschied, lagen bereits zehn Jahre Ausbildung hinter ihr – als klassische Balletttänzerin. Dass Judy Greer dennoch die Bühne wechseln wollte, wusste man in Chicago zu schätzen: An der renommierten „Theatre School at DePaul University“ nahm man die angehende Schauspielerin mit offenen Armen auf. Während des Studiums hielt sich Greer mit verschiedensten Nebenjobs, zum Beispiel als Telefonverkäuferin, über Wasser. 1997 feierte sie schließlich ihren Abschluss und musste nicht lange auf Angebote warten.

Nur drei Tage nach ihrem Abschied von der Universität konnte Greer für ihren ersten Job unterzeichnen. Es war der Film „Zwei Männer, eine Frau und eine Hochzeit“, in dem sich die Schauspielerin dem Publikum erstmals vorstellte. Für die Premiere 1998 flog Judy Greer nach Los Angeles – und blieb dort. Dafür sorgten Engagements in Filmen wie „Wedding Planner“ 2001, „Adaption“ 2002, „30 über Nacht“ 2004 oder „Elizabethtown“ 2005. Dabei wurden Nebenrollen in romantischen Komödien zum Spezialgebiet der Schauspielerin. Aber auch Serien-Rollen erhielten Platz auf ihrem Steckbrief: „Two and a Half Men“, „Mad Love“ oder „The Big Bang Theory“ sind nur einige Beispiele.

Die größte Aufmerksamkeit erhielt Judy Greer für ihre Rolle der „Kitty Sanchez“ in der Comedy-Serie „Arrested Development“, die in den Jahren 2003 bis 2006 im US-TV lief. Für die animierte Comedy-Serie „Archer“ arbeitete Greer zudem als Synchronsprecherin.

Im Privatleben fand die Schauspielerin ihren Platz an der Seite des Produzenten Dean Johnson, den sie im Dezember 2011 heiratete.

News zu Judy Greer

09.10.2013 11:17
Taylor Lautner in "Boogie Nights":

Vom Werwolf zum Pornostar

"Twilight"-Star Taylor Lautner wechselt das Genre: Der Teenie-Star schlüpft in die nicht ganz jugendfreie Rolle eines Pornostars. Bei einer Lesung des Filmklassikers "Boogie Nights" übernimmt er den Part von Mark Wahlberg.

Mehr lesen