taff

Playlist

taff

Hühnersuppe gegen Erkältung? Mythen im Fakten-Check

Kommt eine Erkältung wirklich durch Kälte? Und hilft Hühnersuppe? Kratzender Hals, tropfende Nase und Gliederschmerzen: Klagt man über eine Erkältung, kommen schnell gute Ratschläge. Welche Erkältungsmythen stimmen wirklich?

24.10.2016 14:27 | 1:20 Min | © dpa Video

Eine Grippe wird häufig mit einer Erkältung verwechselt. Was sind die Unterschiede? 

Eine Grippe meldet sich plötzlich mit raschem Temperaturanstieg, großer Abgeschlagenheit, heftigen Kopf- und Gliederschmerzen. Auslöser sind Influenza-Viren, die meist durch Tröpfcheninfektion - also beim Niesen, Husten oder Sprechen - von Mensch zu Mensch übertragen werden. Schwere Infektionen wie Lungen- und Herzmuskelentzündung können folgen.

Erkältungen, auch grippale Infekte genannt, weisen häufig ähnliche Symptome auf. Der Krankheitsverlauf steigt aber in der Regel weniger sprunghaft an und ist meist weniger schwer. Da es rund 200 verschiedene Erkältungsviren gibt, kann man mehrmals hintereinander erkältet sein.

Antibiotika sind gegen Viren wirkungslos. 

Woher die Krankmacher jedes Jahr kommen? Die Viren zirkulieren das ganze Jahr über in den Tropen und je nach Jahreszeit auf der Nordhalbkugel und der Südhalbkugel. Vor allem Reisende schleppen das Virus hin und her, wobei es sich genetisch schnell verändert. Niedrige Temperaturen und trockene Heizungsluft schaffen ideale Bedingungen für die Erreger.

Kommentare

taff Livestream