taff

Playlist

taff

Neuer Frisuren-Trend: Pull-Through Braid - So easy geht's!

Es ist der neueste Trend unter den Flecht- oder auch "Braid"-Frisuren: der sogenannte Pull-Through Braid! Wir zeigen euch im Video eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, mit der ihr den Hairstyle ganz einfach nachstylen könnt.

10.10.2016 12:24 | 1:06 Min | © Glutamat

Mit einer schönen Flechtfrisur kann man auch dem schlimmsten Bad-Hair-Day noch elegant aus dem Weg gehen. Der neueste Trend unter den Flecht- oder auch „Braid“-Frisuren ist der sogenannte Pull-Through Braid. Wir verraten euch, was ihr beachten müsst, wenn ihr den Zopf gerne nachflechten wollt.

Was du für den Pull-Through Braid brauchst

Für den Pull-Through Braid braucht ihr, besonders wenn ihr langes Haar habt, sehr viele Zopfgummis. Bei Schulterlänge solltet ihr euch um die fünf Stück parat legen. Überlegt euch, ob man sie sehen soll, oder nicht. Benutzt man kleine, durchsichtige Gummis, kann man sie schön in der Frisur verschwinden lassen. Wenn ihr es lieber bunt mögt, könnt ihr euch hier aber auch austoben.

Als Hilfsmittel zum Abtrennen der verschiedenen Zöpfe hilft es, wenn ihr euch einen Stielkamm zurechtlegt. Es geht zwar auch mit den Fingern, aber mit dem Kamm wird es sicher sauberer.

Wenn's mal länger halten muss

Um extra Volumen am Ansatz zu schaffen, könnt ihr die Haare vor dem Frisieren leicht antoupieren und etwas Haarspray im Haar verteilen. So hält die Frisur auch im Nachhinein besser. Falls ihr trotzdem ein unsicheres Gefühl habt, könnt ihr auch danach noch Haarspray benutzen. Bei der Vielzahl an Haargummis sollte aber eigentlich nichts verrutschen – der Pull-Through-Braid ist die perfekte Frisur für lange Abende.

Eine einfache Schritt-für-Schritt-Erklärung zum Nachmachen des Frisurentrends Pull-Through Braid und zwei schöne Varianten, nicht nur für die lockere Sommerfrisur, sondern auch für die nächste Hochzeitseinladung, zeigen wir euch im Video.

Kommentare

taff Livestream