Nutze Schalen aus Edelstahl oder Keramik oder eine Pfanne aus Gusseisen. Diese Produkte sind zwar teurer, dafür kannst du sie aber Jahre lang nutzen.
Nutze Schalen aus Edelstahl oder Keramik oder eine Pfanne aus Gusseisen. Diese Produkte sind zwar teurer, dafür kannst du sie aber Jahre lang nutzen.© Getty Images
Grill-Bretter aus Zeder, Erle oder Buchenholz sind eine top Alternative. Zudem geben sie dem Essen ein besonderes Aroma.
Grill-Bretter aus Zeder, Erle oder Buchenholz sind eine top Alternative. Zudem geben sie dem Essen ein besonderes Aroma.© Getty Images
Perfekt zum Grillen: ein Pizza-Stein
Perfekt zum Grillen: ein Pizza-Stein© Getty Images
Wickle Gemüse in mit Öl bestrichenes Backpapier ein und leg es auf den Grillrost. Eine stabile Schnur hält das Päckchen zusammen. Zu nah an die Flamme darf das Backpapier aber nicht.
Wickle Gemüse in mit Öl bestrichenes Backpapier ein und leg es auf den Grillrost. Eine stabile Schnur hält das Päckchen zusammen. Zu nah an die Flamme darf das Backpapier aber nicht.© Getty Images
Eine exotische Variante als Grill-Hülle: Bananenblätter. Funktioniert aber auch mit großen Kohlblättern. Mit kleinen Holzspießen steckst du das Ganze fest.
Eine exotische Variante als Grill-Hülle: Bananenblätter. Funktioniert aber auch mit großen Kohlblättern. Mit kleinen Holzspießen steckst du das Ganze fest.© Getty Images
Laut BfR sind Alu-Schalen immer noch besser als gar nichts: Denn sie verhindern, dass Fett in die Glut tropft und so krebserregende Stoffe entstehen. Ach ja: Und würzen solltest du immer erst nach dem Grillen.
Laut BfR sind Alu-Schalen immer noch besser als gar nichts: Denn sie verhindern, dass Fett in die Glut tropft und so krebserregende Stoffe entstehen. Ach ja: Und würzen solltest du immer erst nach dem Grillen.© dpa
Nutze Schalen aus Edelstahl oder Keramik oder eine Pfanne aus Gusseisen. Diese Produkte sind zwar teurer, dafür kannst du sie aber Jahre lang nutzen.
Grill-Bretter aus Zeder, Erle oder Buchenholz sind eine top Alternative. Zudem geben sie dem Essen ein besonderes Aroma.
Perfekt zum Grillen: ein Pizza-Stein
Wickle Gemüse in mit Öl bestrichenes Backpapier ein und leg es auf den Grillrost. Eine stabile Schnur hält das Päckchen zusammen. Zu nah an die Flamme darf das Backpapier aber nicht.
Eine exotische Variante als Grill-Hülle: Bananenblätter. Funktioniert aber auch mit großen Kohlblättern. Mit kleinen Holzspießen steckst du das Ganze fest.
Laut BfR sind Alu-Schalen immer noch besser als gar nichts: Denn sie verhindern, dass Fett in die Glut tropft und so krebserregende Stoffe entstehen. Ach ja: Und würzen solltest du immer erst nach dem Grillen.

© 2024 Seven.One Entertainment Group