Im Juli 1976 wurde von NASA's Viking 1 dieses Bild aufgenommen. Es scheint so, als wäre ein Gesicht darauf zu erkennen. Bei den schwarzen Punkten handelt es sich um Fehler bei der Bildübertragung.
Im Juli 1976 wurde von NASA's Viking 1 dieses Bild aufgenommen. Es scheint so, als wäre ein Gesicht darauf zu erkennen. Bei den schwarzen Punkten handelt es sich um Fehler bei der Bildübertragung.© NASA/JPL
Diese "Hundetür" wurde am 7. Mai 2022 in den "East Cliffs" auf dem Mars entdeckt. Sie misst gerade einmal wenige Zentimeter. Es handelt sich um eine häufig auftretende Form im Grundgestein.
Diese "Hundetür" wurde am 7. Mai 2022 in den "East Cliffs" auf dem Mars entdeckt. Sie misst gerade einmal wenige Zentimeter. Es handelt sich um eine häufig auftretende Form im Grundgestein.© NASA/JPL-Caltech/MSSS
Der "Happy Crater" befindet sich in der südlichen Polarregion auf dem Mars. In den letzten zehn Jahren wurde der "Mund" größer und die "Nase", die zuvor aus zwei kreisförmigen Anordnungen bestand, verschmolz zu einer.
Der "Happy Crater" befindet sich in der südlichen Polarregion auf dem Mars. In den letzten zehn Jahren wurde der "Mund" größer und die "Nase", die zuvor aus zwei kreisförmigen Anordnungen bestand, verschmolz zu einer.© NASA/JPL-Caltech/UArizona
Wärmende Suppe kann bei den bis zu minus 63 Grad Celsius auf dem Mars sehr wohltuend sein. Den passenden "Löffel" liefert die Umgebung. Diese Gesteinsformation entstand wohl durch Winderosion.
Wärmende Suppe kann bei den bis zu minus 63 Grad Celsius auf dem Mars sehr wohltuend sein. Den passenden "Löffel" liefert die Umgebung. Diese Gesteinsformation entstand wohl durch Winderosion.© NASA/JPL-Caltech
Der Reflexionsnebel NGC 1999 hat eine ganz besondere Form: Das schwarze Loch in seinem Inneren sieht aus die ein kosmisches Schlüsselloch. Der Stern V380 Orionis bestrahlt alles von hinten.
Der Reflexionsnebel NGC 1999 hat eine ganz besondere Form: Das schwarze Loch in seinem Inneren sieht aus die ein kosmisches Schlüsselloch. Der Stern V380 Orionis bestrahlt alles von hinten.© ESA/Hubble & NASA, ESO, K. Noll
Im Juli 1976 wurde von NASA's Viking 1 dieses Bild aufgenommen. Es scheint so, als wäre ein Gesicht darauf zu erkennen. Bei den schwarzen Punkten handelt es sich um Fehler bei der Bildübertragung.
Diese "Hundetür" wurde am 7. Mai 2022 in den "East Cliffs" auf dem Mars entdeckt. Sie misst gerade einmal wenige Zentimeter. Es handelt sich um eine häufig auftretende Form im Grundgestein.
Der "Happy Crater" befindet sich in der südlichen Polarregion auf dem Mars. In den letzten zehn Jahren wurde der "Mund" größer und die "Nase", die zuvor aus zwei kreisförmigen Anordnungen bestand, verschmolz zu einer.
Wärmende Suppe kann bei den bis zu minus 63 Grad Celsius auf dem Mars sehr wohltuend sein. Den passenden "Löffel" liefert die Umgebung. Diese Gesteinsformation entstand wohl durch Winderosion.
Der Reflexionsnebel NGC 1999 hat eine ganz besondere Form: Das schwarze Loch in seinem Inneren sieht aus die ein kosmisches Schlüsselloch. Der Stern V380 Orionis bestrahlt alles von hinten.

© 2024 Seven.One Entertainment Group