Hey, bist du blau? Durch einen seltenen Gendeffekt tragen nur ganz wenige Hummer solch ein auffallendes bläuliches Gewand.
Hey, bist du blau? Durch einen seltenen Gendeffekt tragen nur ganz wenige Hummer solch ein auffallendes bläuliches Gewand. © Getty Images
Der blaue Seestern lebt als tropische Schönheit im Pazifik, etwa vor Japan, Hawaii und Südseeinseln.
Der blaue Seestern lebt als tropische Schönheit im Pazifik, etwa vor Japan, Hawaii und Südseeinseln.© Getty Images
Wenn der nächtliche Ozean geheimnisvoll blau leuchtet, sind oft winzige Kleinstlebewesen der Grund dafür. Meeresleuchten entsteht durch sogenanntes Leuchtplankton. Das sind Einzeller, die nach Berührungsreizen dank Biolumineszenz Licht entsenden.
Wenn der nächtliche Ozean geheimnisvoll blau leuchtet, sind oft winzige Kleinstlebewesen der Grund dafür. Meeresleuchten entsteht durch sogenanntes Leuchtplankton. Das sind Einzeller, die nach Berührungsreizen dank Biolumineszenz Licht entsenden. © Getty Images
Diese blaue Blase verheißt nichts Gutes. Die Portugiesische Galeere zählt zu den Staatsquallen. Ihre langen Tentakeln sorgen bei Berührung für heftige Verbrennungen und mitunter auch zu gefährlichen Atmungs- und Herzproblemen.
Diese blaue Blase verheißt nichts Gutes. Die Portugiesische Galeere zählt zu den Staatsquallen. Ihre langen Tentakeln sorgen bei Berührung für heftige Verbrennungen und mitunter auch zu gefährlichen Atmungs- und Herzproblemen.© Getty Images
Die Blaue Ozeanschnecke, auch Blauer Drachen genannt, wird nur maximal fünf Zentimeter lang, ist aber nicht zu unterschätzen. Ihre Stacheln bewaffnen sie mit Gift gegen Fressfeinde.
Die Blaue Ozeanschnecke, auch Blauer Drachen genannt, wird nur maximal fünf Zentimeter lang, ist aber nicht zu unterschätzen. Ihre Stacheln bewaffnen sie mit Gift gegen Fressfeinde.© Getty Images
Blauringkraken zählen zu den giftigsten Meeresbewohnern. Sie leben etwa vor den Philippinen, Indonsien, Papua-Neuguinea und vor Australien.
Blauringkraken zählen zu den giftigsten Meeresbewohnern. Sie leben etwa vor den Philippinen, Indonsien, Papua-Neuguinea und vor Australien.© Getty Images
Hey, bist du blau? Durch einen seltenen Gendeffekt tragen nur ganz wenige Hummer solch ein auffallendes bläuliches Gewand.
Der blaue Seestern lebt als tropische Schönheit im Pazifik, etwa vor Japan, Hawaii und Südseeinseln.
Wenn der nächtliche Ozean geheimnisvoll blau leuchtet, sind oft winzige Kleinstlebewesen der Grund dafür. Meeresleuchten entsteht durch sogenanntes Leuchtplankton. Das sind Einzeller, die nach Berührungsreizen dank Biolumineszenz Licht entsenden.
Diese blaue Blase verheißt nichts Gutes. Die Portugiesische Galeere zählt zu den Staatsquallen. Ihre langen Tentakeln sorgen bei Berührung für heftige Verbrennungen und mitunter auch zu gefährlichen Atmungs- und Herzproblemen.
Die Blaue Ozeanschnecke, auch Blauer Drachen genannt, wird nur maximal fünf Zentimeter lang, ist aber nicht zu unterschätzen. Ihre Stacheln bewaffnen sie mit Gift gegen Fressfeinde.
Blauringkraken zählen zu den giftigsten Meeresbewohnern. Sie leben etwa vor den Philippinen, Indonsien, Papua-Neuguinea und vor Australien.

© 2024 Seven.One Entertainment Group