Das Schleifpapier auf den Boden legen, die Dose nun vor und zurück über das raue Papier führen. Es wird etwas dauern, aber du wirst den Deckel abbekommen. Weil Dosen aus weichem Aluminium bestehen, funktioniert das sogar mit Pflastersteinen.
Das Schleifpapier auf den Boden legen, die Dose nun vor und zurück über das raue Papier führen. Es wird etwas dauern, aber du wirst den Deckel abbekommen. Weil Dosen aus weichem Aluminium bestehen, funktioniert das sogar mit Pflastersteinen.© picture alliance / dpa Themendienst / Andrea Warnecke
Die Spitze eines stabilen Küchenmessers an den Deckelrand der Dose setzen. Mit ein wenig Druck ein Loch hineinstanzen. Direkt daneben wiederholen, bis du einmal herumgewandert bist. Aber Vorsicht: Verletzungsgefahr.
Die Spitze eines stabilen Küchenmessers an den Deckelrand der Dose setzen. Mit ein wenig Druck ein Loch hineinstanzen. Direkt daneben wiederholen, bis du einmal herumgewandert bist. Aber Vorsicht: Verletzungsgefahr.© picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto-BBO
Nicht so gefährlich wie ein Messer: ein Löffel. Dafür dauert es auch länger. Denn anstatt die Löcher zu stanzen, musst du sie mit schnellen Hin-und-Her-Bewegungen hineinreiben. Den Löffel so halten, dass er die Kurve der Dose aufnimmt.
Nicht so gefährlich wie ein Messer: ein Löffel. Dafür dauert es auch länger. Denn anstatt die Löcher zu stanzen, musst du sie mit schnellen Hin-und-Her-Bewegungen hineinreiben. Den Löffel so halten, dass er die Kurve der Dose aufnimmt.© picture alliance / chromorange
Oder vielleicht hast du ja ein Taschenmesser zur Hand. So wie auf dem Foto ist unter dem Messer in der Regel ein Dosenöffner. Mit dem Haken Loch um Loch in den Deckel eindrücken, bis du ihn abnehmen kannst.
Oder vielleicht hast du ja ein Taschenmesser zur Hand. So wie auf dem Foto ist unter dem Messer in der Regel ein Dosenöffner. Mit dem Haken Loch um Loch in den Deckel eindrücken, bis du ihn abnehmen kannst. © picture alliance / chromorange / Klaus Willig
Das Schleifpapier auf den Boden legen, die Dose nun vor und zurück über das raue Papier führen. Es wird etwas dauern, aber du wirst den Deckel abbekommen. Weil Dosen aus weichem Aluminium bestehen, funktioniert das sogar mit Pflastersteinen.
Die Spitze eines stabilen Küchenmessers an den Deckelrand der Dose setzen. Mit ein wenig Druck ein Loch hineinstanzen. Direkt daneben wiederholen, bis du einmal herumgewandert bist. Aber Vorsicht: Verletzungsgefahr.
Nicht so gefährlich wie ein Messer: ein Löffel. Dafür dauert es auch länger. Denn anstatt die Löcher zu stanzen, musst du sie mit schnellen Hin-und-Her-Bewegungen hineinreiben. Den Löffel so halten, dass er die Kurve der Dose aufnimmt.
Oder vielleicht hast du ja ein Taschenmesser zur Hand. So wie auf dem Foto ist unter dem Messer in der Regel ein Dosenöffner. Mit dem Haken Loch um Loch in den Deckel eindrücken, bis du ihn abnehmen kannst.

© 2024 Seven.One Entertainment Group