Wasserschweine sind gesellige Tiere. Normalerweise leben sie in Herden zwischen sechs und 20 Artgenossen: Weibchen mit ihrem Nachwuchs - angeführt vom ranghöchsten Männchen. Nur er hat das Fortpflanzungsrecht.
Wasserschweine sind gesellige Tiere. Normalerweise leben sie in Herden zwischen sechs und 20 Artgenossen: Weibchen mit ihrem Nachwuchs - angeführt vom ranghöchsten Männchen. Nur er hat das Fortpflanzungsrecht. © picture alliance / Anka Agency International | Gerard Lacz
Gelegentlich treten auch Einzelgänger auf. Dabei handelt es sich um erwachsene Männchen ohne Herde.
Gelegentlich treten auch Einzelgänger auf. Dabei handelt es sich um erwachsene Männchen ohne Herde. © picture alliance / dpa | Ralf Hirschberger
Capybaras paaren sich mehrmals im Jahr. Die meisten Geburten fallen aber in die Regenzeit im April und Mai.
Capybaras paaren sich mehrmals im Jahr. Die meisten Geburten fallen aber in die Regenzeit im April und Mai.© picture alliance / imageBROKER | GTW
Der südamerikanische Nager ist kein Vielschläfer. Morgens ruht es vor allem im Dickicht an Flussufern, die Hitze des Tages verbringt das Capybara dösend im Wasser. Nachts zieht es sich an Land zum Schlafen in die Büsche zurück.
Der südamerikanische Nager ist kein Vielschläfer. Morgens ruht es vor allem im Dickicht an Flussufern, die Hitze des Tages verbringt das Capybara dösend im Wasser. Nachts zieht es sich an Land zum Schlafen in die Büsche zurück. © picture alliance / Anka Agency International | Gerard Lacz
Wasserschweine verständigen sich durch unterschiedliche Laute: Sie schnurren, pfeifen und grunzen - und wenn Gefahr droht, wird gebellt. Meistens durch den Boss.
Wasserschweine verständigen sich durch unterschiedliche Laute: Sie schnurren, pfeifen und grunzen - und wenn Gefahr droht, wird gebellt. Meistens durch den Boss. © picture alliance / imageBROKER | TUNS
Wasserschweine sind gesellige Tiere. Normalerweise leben sie in Herden zwischen sechs und 20 Artgenossen: Weibchen mit ihrem Nachwuchs - angeführt vom ranghöchsten Männchen. Nur er hat das Fortpflanzungsrecht.
Gelegentlich treten auch Einzelgänger auf. Dabei handelt es sich um erwachsene Männchen ohne Herde.
Capybaras paaren sich mehrmals im Jahr. Die meisten Geburten fallen aber in die Regenzeit im April und Mai.
Der südamerikanische Nager ist kein Vielschläfer. Morgens ruht es vor allem im Dickicht an Flussufern, die Hitze des Tages verbringt das Capybara dösend im Wasser. Nachts zieht es sich an Land zum Schlafen in die Büsche zurück.
Wasserschweine verständigen sich durch unterschiedliche Laute: Sie schnurren, pfeifen und grunzen - und wenn Gefahr droht, wird gebellt. Meistens durch den Boss.

© 2024 Seven.One Entertainment Group